5. Sommerfilm im Wandelgarten 14.10.2016 um 20.00 Uhr

5. Sommerfilm im Wandelgarten 14.10.2016 um 20.00 Uhr

Der Re­gis­seur und Pro­du­zent Mar­tin Sar­f­ranz­ki war an­we­send und hat di­rekt von der gan­zen Zeit der Rei­se und Pro­duk­ti­on er­zählt. Das war ein wirk­lich krö­nen­der Ab­schluss des Abends und auch der Som­mer­film-Spiel­zeit 2016 im Wan­del­gar­ten. Wir wa­ren zu Gast im Ca­fe Swa­ne, Dank an Wol­le.traumwaerts-v2-web“Oder Träu­me le­ben!” war der Wunsch von Mar­tin Szafran­ski

Themenabend NANK und startpunkt Huppertsbergfabrik 12.09.2016

Themenabend NANK und startpunkt Huppertsbergfabrik 12.09.2016

Das En­de un­se­rer Selbst­be­stim­mung?”
Brau­chen wir ei­ne Ethik der Al­go­rith­men?img_3213-kleinalgorithmen-themenabend-12-9-16-001https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​-​T​V​6​l​a​J​i​Kps
Kurz-Mit­schnitt des Vor­trags Fri­d­helm Bü­che­le und des fol­gen­den Ge­sprächs

img_3217kleinAr­beits­pro­zes­se wer­den nicht mehr von Men­schen für Men­schen ge­macht, BOTS über­neh­men das und sie sam­meln nicht nur al­le Da­ten son­dern sie wer­ten sie auch aus und ent­schei­den — und das oh­ne sich nach ethi­schen Grund­la­gen ver­hal­ten zu kön­nen. Po­li­ti­sche Be­wer­tun­gen und Nach­rich­ten wer­den zu 50% von Com­pu­tern ge­schrie­ben, Wi­ki­pe­dia zu 20%, Bör­sen­pro­gram­me und Aus­wer­tun­gen und Ent­schei­dun­gen, Kriegs­pro­gram­me in Se­kun­den Ent­schei­dun­gen, Droh­nen oh­ne Per­so­nal…
um nur Aus­schnit­te zu be­nen­nen.
Auch die Nicht-Da­ten-Ge­ber wer­den er­fasst und ana­ly­siert — von Com­pu­tern.
Was kön­nen wir und auch im Rah­men der Neu­en Ar­beit tun, dass ethi­sche Grund­la­gen den BOTS ver­mit­telt wer­den? Die Ethik-Kom­mis­si­on hat sei­ne Macht ver­ge­ben oder Com­pu­ter rei­ßen sie an sich, oh­ne, dass der Mensch die Vor­gän­ge noch ver­fol­gen kann.
Po­li­ti­sche Kon­trol­le muss sein — Da­ten­schutz.

 

ZEIT On­line 10. Sep­tem­ber 2014
“Wir brau­chen ei­ne Treu­hand­stel­le für Al­go­rith­men”, sagt Yvon­ne Hof­stet­ter, Ex­per­tin für Künst­li­che In­tel­li­genz. Sonst dro­he ei­ne Herr­schaft in­tel­li­gen­ter Ma­schi­nen.

Deutschland und Europa brauchen eine Aufsichtsbehörde

Hof­stet­ter schätzt den Kom­fort, den die­se Tech­nik mit sich bringt, sagt aber: “Der­ar­ti­ge Sys­te­me sind ein An­griff auf die Au­to­no­mie des Men­schen. Sie funk­tio­nie­ren nur auf der Ba­sis un­ter­bre­chungs­frei­er To­tal­über­wa­chung.”

Aus ih­ren Er­fah­run­gen mit in­tel­li­gen­ter Soft­ware zieht Hof­stet­ter den Schluss: “Wir ha­ben noch rund fünf Jah­re Zeit, ei­ne Ba­lan­ce zwi­schen den In­ter­net­un­ter­neh­men und den Ver­brau­chern her­zu­stel­len.” Es sei grund­sätz­lich mög­lich, Künst­li­che-In­tel­li­genz-Sys­te­me so zu pro­gram­mie­ren, dass sie kei­nen Scha­den an­rich­ten. “Aber dies ge­schieht in der Re­gel nur, wenn man po­li­ti­schen Ein­fluss auf die Pro­gram­mie­rung hat. Die ganz gro­ßen Da­ten­be­stän­de und Tech­no­lo­gi­en für die Aus­wer­tung die­ser Da­ten lie­gen der­zeit aber in ganz we­ni­gen Hän­den, die kein Da­ten­schüt­zer be­auf­sich­ti­gen kann.” Des­halb ist die Un­ter­neh­me­rin über­zeugt, dass Deutsch­land und Eu­ro­pa ei­ne neue Auf­sichts­be­hör­de grün­den müs­sen. “Wir brau­chen ei­ne Treu­hand­stel­le, ei­ne Auf­sicht für Al­go­rith­men.”

Eine Tagesreise mit Rob Hopkins TT Totnes GB von Wuppertal nach Essen am 07. September 2016

Eine Tagesreise mit Rob Hopkins TT Totnes GB von Wuppertal nach Essen am 07. September 2016

Das Wup­per­tal In­sti­tut wur­de 25 Jah­re und hat Rob Hop­kins aus TT Tot­nes GB, den Be­grün­der der welt­wei­ten Tran­si­ti­on Town Be­we­gung ein­ge­la­den. In die­ser Ver­bin­dung hat­ten wir das gro­ße Ver­gnü­gen, mit Rob Hop­kins ei­nen gan­zen Tag zu ver­brin­gen. Rob woll­te kein be­son­der­ses Pro­gramm, ein­fach nur da­bei sein, teil­ha­ben an dem was wir hier tun und be­we­gen.
Wir ha­ben im 1. BOB Kul­tur­werk mit ei­nem um­fang­rei­chen Ein­blick in die­ses gro­ße Kul­tur­pro­jekt be­gon­nen, ein herr­li­ches Früh­stück in gro­ßer Run­de und wei­ter mit Bus und Bahn zur 2. Sil­vio Ge­sell Ta­gungs­stät­te mit dem Lern­ort, dann zum 3. Heil­pflan­zen­gar­ten Sie­pen­tal nach Es­sen und dann zur 4. Po­di­ums­dis­kus­si­on VHS in Es­sen.
In­ter­view mit Rob Hop­kins nach dem ge­mein­sa­men Tag — Ste­pha­nie Ris­ting-Bres­ser
https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​E​U​N​x​F​e​o​4​KPY

2. Etap­pe
Wei­ter gehts zur Sil­vio Ge­sell Ta­gungs­stät­te mit dem Re­gio­na­len Nah­ver­kehr von Wup­per­tal Ob­er­bar­men bis Vel­bert Ro­sen­hü­gel.

3. Etap­pe
Wei­ter gehts zum Gärt­nern mit Heil­kräu­tern & Zu­be­rei­tun­gen mit So­lar­ko­cher Ort: Sie­ben­thal /​ Ge­sund­heits­gar­ten, Sie­pen­stra­ße /​ Ahr­feld­stra­ße, 45136 Es­sen

4. PODIUMSGESPRÄCH
„Es­sen auf dem Weg zur grü­nen Um­welt­haupt­stadt Eu­ro­pas 2017” mit: Si­mo­na Ras­kopb — Um­welt- und Bau­de­zer­nen­tin in Es­sen & Rob Hop­kins, In­itia­tor der in­ter­na­tio­na­len Tran­si­ti­on Town-Be­we­gung
Ort: VHS Es­sen, Burg­platz 1, 45127 Es­sen

Wir ha­ben al­le zu­neh­mend die Ge­wiss­heit ge­won­nen wie rich­tig un­ser ge­mein­sa­mer Weg ist.
Heu­te wur­de von ei­ni­gen Be­tei­lig­ten be­schlos­sen, nach die­ser ak­ti­ven Ge­mein­sam­keit mit Vor- und Nach­be­rei­tung nun auch in Wup­per­tal ei­ne TT In­itia­ti­ve ins Le­ben zu ru­fen.
Wenn je­mand er­le­ben und er­ler­nen will was wirk­li­ches auf­merk­sa­mes Zu­hö­ren be­deu­tet, muss er sich nur ein Weil­chen Rob Hop­kins an­schlie­ßen. Die Ge­sprä­che wa­ren krea­tiv und zu­las­send für Neu­es.

3. Sommerfilm im Wandelgarten 5. August 2016

3. Sommerfilm im Wandelgarten 5. August 2016

Der Bau­er und sein Prinz” Ein Film von Bertram Ver­haag.
Der Film hat so man­chen Be­su­cher sehr be­ein­druckt. Er zeig­te Prinz Charles, der ei­ne Vi­si­on hat, die Welt öko­lo­gisch zu er­näh­ren und die ge­schun­de­ne Na­tur zu hei­len. Die­se Bot­schaft kam an.IMG_2684._jpg

Gemeinsam Gärtnern — die neue Gartenbewegung in NRW“ am 1. Juni 2016 in Gelsenkirchen

Gemeinsam Gärtnern — die neue Gartenbewegung in NRW“ am 1. Juni 2016 in Gelsenkirchen

Scroll Up