• Veranstaltungen

    Wandelgarten öffnet die Türen für die WOGA 14. und 15. Oktober 2017

    150 #  Rita Her­weg WOGA  14. + 15. Okto­ber 2017 — Luisen­vier­tel Lit­er­atur Luisen­str. 110, Wan­del­gar­ten – bar­ri­ere­frei 0202–2801080 Worte – wet­ter­fest 1990 zum Studi­um nach Wup­per­tal gekom­men und – längst aus Überzeu­gung – geblieben. Lyrik­erin und freie Wer­be­tex­terin, Trainer­in für schriftliche Kom­mu­nika­tion und Kreatives Schreiben. Erste Veröf­fentlichung als Lyrik­erin 2002 mit MÖRTEL IM MUND, 2004 Lit­er­atur­Bilder mit dem Maler Alexan­der Steffes, 2008 AUSZEIT mit Long Green Moun­tain, 2012 MEINE STADT in Wup­per­taler Ein- und Aus­blicke (Edi­tion Könd­gen), seit 2003 zahlre­iche Pub­lika­tio­nen in Antholo­gien, Lesun­gen. Regelmäßige Ausstel­lun­gen auf Kun­st- und Kul­tur­märk­ten. Sprache ist meine Welt. Lyrik meine Lei­den­schaft. Keine Textsorte eignet sich wie die lyrische Form, um dem Wesen der…

  • Veranstaltungen

    mit-menschen.wuppertal.de zu Gast im Wandelgarten

    7 Kinder von “mit-men­schen wuppertal.de” waren heute im Rah­men von  Ferien­pro­gramm im Wan­del­gar­ten. Wir haben zusam­men kleine Ton­töpfe mit Erde befüllt und Buschbohnen gesät. Ob sie noch keinem wer­den? Alle sind ges­pan­nt. Auf jeden Fall wird alles was sich aus der braunen Erde her­vor­drän­gelt, genauestens beobachtet. Wir haben gemein­sam über­legt, woher das Gemüse eigentlich kommt? Wo wächst es und wer ern­tet es? Was wir gerne mögen? Wir kom­men wieder und holen uns den Schlüs­sel bei Loop­ing. DANKE Unser Respekt gilt den fre­undlichen HelferIn­nen — welch ein Glück für die Kinder.

  • Veranstaltungen

    DEMO in Berlin am 21. Januar 2017

    Der Zug war pos­i­tiv und kreativ, es gab Musik, Tromm­ler, viel Gutes zu Essen und jede Menge Infos. Bess­er als in dem Artikel der FAZ vom 25.01.2017 von Jan Grossart, Wirtschaft­sredak­teur für die Reportage-Seite “Men­schen und Wirtschaft” läßt sich die Stim­mung der großen Dringlichkeit nicht beschreiben: Frankfurter Allgemeine Zeitung Zukunft der Landwirtschaft — Große Sorge ums Essen Erst­mals ruft die Land­wirtschaft nach einem Sys­temwech­sel. Bei eini­gen Pflanzen gehen sog­ar schon die Ern­ten zurück. Neue Hiob­s­botschaften gibt es auch über die Tier­hal­tung. Die Ver­sorgung mit Lebens­mit­teln ste­ht auf dün­nen Säulen. Die Abhängigkeit der immer großflächigeren Land­wirtschaft von immer weniger Pes­tiziden gibt Anlass zur Sorge. Erst­mals sagte das vor Beginn der „Grü­nen…

  • Holz 100 Haus

    Haus in Holz bauen

    Ein kleines Team wird in Wuppertal ein kleines Haus100 bauen. Alle Vorzüge (neben der Abfallfreien Herstellung aus dem nachwachsendem Rohstoff Holz) können durch Probewohnen erfahrbar gemacht werden. Gleichzeitig gibt es Treffen und intensiven Austausch in diesem Wohnhaus mit 11,00 ² Wohnfläche. Ein neues Zeitalter des Qualitäts-Holzbaues Mit der Natur – für den Menschen. Ein einzigartiges Wohnklima für mehr Lebensenergie Der Wel­treko­rd bei Wärmedäm­mung, sechs­fach­er Brand­schutz, höch­ste Erd­beben­sicher­heit und der Bau von energieau­tarken Häusern machen Holz zum High­tech-Baustoff der Zukun­ft. Auf­bauend auf über­liefer­tem Holzwis­sen entwick­elte die Fir­ma Thoma das einzi­gar­tige, mas­sive Holzhaus-Bausys­tem Holz100. Wohngesundheit Holz100 ist zu 100% frei von giftiger Bau­chemie. Aber es kommt noch bess­er: mit Holz100 umgibt Sie…

  • Veranstaltungen

    Preisverleihung Online — Fotowettbewerb im Rahmen der Kampagne des BMUB

    Fotowettbewerb – Mehr Platz für Miteinander: Du bist die Stadt Chris­tine Nord­mann vom Wan­del­gar­ten in der Luisen­straße hat mit Ihrem Blick auf das Luisen-Vier­tel den 5. Platz gewon­nen. Die Crit­cal Mass Wup­per­tal kommt am Wan­del­gar­ten vor­bei. Her­zlichen Glück­wun­sch! Das ist ein Stadtleben, wie wir es uns wün­schen! Im Rah­men der Kam­pagne „Mehr Platz für Miteinan­der: Du bist die Stadt„wurde gefragt: Was macht Ihren Stadt­teil für Sie lebenswert? Was verbindet Sie mit Ihrem Vier­tel? Wer sind die Men­schen, die Ihren Stadt­teil bunt, lebendig und vielfältig machen und für Tol­er­anz und ein gerecht­es Miteinan­der ste­hen? Was sind die Orte und Räume im eige­nen Vier­tel, an denen sich Vielfalt und Inte­gra­tion erleben lässt? Das Ergeb­nis sind…

  • Sommerfilme im Wandelgarten

    5. Sommerfilm im Wandelgarten 14.10.2016 um 20.00 Uhr

    Der Regis­seur und Pro­duzent Mar­tin Sar­franz­ki war anwe­send und hat direkt von der ganzen Zeit der Reise und Pro­duk­tion erzählt. Das war ein wirk­lich krö­nen­der Abschluss des Abends und auch der Som­mer­film-Spielzeit 2016 im Wan­del­gar­ten. Wir waren zu Gast im Cafe Swane, Dank an Wolle.“Oder Träume leben!” war der Wun­sch von Mar­tin Szafran­s­ki

  • Veranstaltungen

    Themenabend NANK und Startpunkt Huppertsbergfabrik 12.09.2016

    “Das Ende unser­er Selb­st­bes­tim­mung?” Brauchen wir eine Ethik der Algo­rith­men?https://www.youtube.com/watch?v=-TV6laJiKps Kurz-Mitschnitt des Vor­trags Frid­helm Büchele und des fol­gen­den Gesprächs Arbeit­sprozesse wer­den nicht mehr von Men­schen für Men­schen gemacht, BOTS übernehmen das und sie sam­meln nicht nur alle Dat­en son­dern sie werten sie auch aus und entschei­den — und das ohne sich nach ethis­chen Grund­la­gen ver­hal­ten zu kön­nen. Poli­tis­che Bew­er­tun­gen und Nachricht­en wer­den zu 50% von Com­put­ern geschrieben, Wikipedia zu 20%, Börsen­pro­gramme und Auswer­tun­gen und Entschei­dun­gen, Kriegspro­gramme in Sekun­den Entschei­dun­gen, Drohnen ohne Per­son­al… um nur Auss­chnitte zu benen­nen. Auch die Nicht-Dat­en-Geber wer­den erfasst und analysiert — von Com­put­ern. Was kön­nen wir und auch im Rah­men der Neuen Arbeit tun, dass ethis­che…