• Fritjof Bergmann

    Künstliche Intelligenz und Neue Arbeit

    Kün­stliche Intel­li­genz ist mit­tler­weile in aller Munde, die tech­nis­chen Hin­ter­gründe und Kom­plex­ität des The­mas ver­ste­hen nur wenige Expert*innen. Dadurch existiert auch ein großes Halb­wis­sen über die möglichen Auswirkun­gen ein­er von IT- Experten weit­er­en­twick­el­ten kün­stlichen Intel­li­genz. Schafft die selb­st ler­nende Mas­chine weit­ere Arbeits­bere­iche ab? Wer­den in Zukun­ft auch im Dien­stleis­tungs­bere­ich kom­plexere Arbeitsin­halte von ler­nen­den Sys­te­men über­nom­men? Wer­den sich Lern­prozesse an der Schule in der beru­flichen und uni­ver­sitären Aus­bil­dung dadurch grundle­gend verän­dern? Auf all diese Fra­gen kön­nen wir keine konkreten Antworten geben. Die The­matik berührt die von Prof.Bergmann in seinen Gedanken über den Neue Arbeit beschriebene Beschrei­bun­gen ein­er neuen Arbeitswelt. Unbe­queme, unan­genehme Tätigkeits­bere­iche (auch wenn sie kom­pliziert­er sind) kön­nen von Maschi­nen erledigt…

  • Fritjof Bergmann

    email von Frithjof Bergmann

    26.April 2016 HABE JETZT SCHON EINGE MALE DEN LEIDER ZUM TEIL WEGEN MEINER GESUNDHEIT UNTERBROCHENEN KONTAKT MIT EUCH WIEDER HERZUSTELLEN VERSUCHT.  VIELLEICHT GELINGT ES MIR DIESMAL.ICH BIN JETZT KURZ NACH EINER HERZOPERATION ABER IN GUTEM ZUSTTAND. DAS HERZ KLOPFT EIFRIG, FROEHLICH UND REGELMAESSIG VOR SICH HIN.  DIE ERHOLUNG IST KURZFRISTIGER ALS FRUEHER WEIL MAN HEUTZUTAGE SO EINE OPERATION AUF RAFFINIERTE HIGH-TECH ART MACHEN KANN, WAS EBEN AUCH MIR ZU GUNSTEN WURDE. IN SACHEN DER NEUEN ARBEIT TUT SICH MOMENTAN UNERHOERT VIEL UND SELBSTVERSTAENDLICH IST DAS AUCH EIN GRUND MEINES SCHREIBENS AN EUCH. WAS SICH TUT HABE ICH VERSUCHT IN DEM ANGEHAENGTEN ANZUDEUTEN UND DAS IST ALS EINLADUNG ZU WEITEREN  GESPRAECHEN…

  • Fritjof Bergmann

    Vollbeschäftigung ist lächerlich” The European Interview 14.10.2013

    „Vollbeschäftigung ist lächerlich“ Nur noch zehn Stun­den die Woche arbeit­en? Der Philosoph Frithjof Bergmann hält das für die Zukun­ft  –  und hat dafür gute Gründe. Im Gespräch mit Flo­ri­an Guck­els­berg­er und Veroni­ka Bürklin erk­lärt er, warum er mit seinem Konzept der Neuen Arbeit in Deutsch­land und Öster­re­ich gegen Wände ren­nt. alex lang on flickr The Euro­pean: Herr Bergmann, was hal­ten Sie von dem Begriff Vollbeschäf­ti­gung? Bergmann: Das ist vor allem ein Begriff, den ich mit Europa verbinde. Er bedeutet für mich, den Kopf in den Sand zu steck­en. The Euro­pean: Wie meinen Sie das? Bergmann: Es ist der Ver­such, weit­erzu­machen und sich nicht mit den Tat­sachen abzufind­en. Das Gerede von Vollbeschäf­ti­gung ist…

  • Fritjof Bergmann

    Interview mit Frithjof Bergmann Salzburger Nachrichten 1.Juni 2013

    Frithjof Bergmann wollte nicht Pfarrer werden und wanderte aus Frithjof Bergmanns Vater war protestantischer   Pfarrer in Hallstatt in Oberösterreich. „Er wollte, dass ich Pfarrer werde, ich wollte aber nicht, das hat dazu geführt, dass ich in die USA ausgewandert bin“, erzählt er. „Ich konnte Nein sagen.“ Der emeritierte Professor für Philosophie  und Anthropologie an der Uni von Michigan in Ann Arbour gründete 1984 die Bewegung „NewWork –    New Culture“, zunächst um den vielen Menschen, die nach der Schließung mehrerer Automobilwerke ihren Job verloren hatten, eine neue Perspektive zu geben. Im Zentrum steht die Forderung nach einem sinnerfüllten und   selbstbestimmten Leben, bei dem die Menschen dort, wo sie leben, dezentral die…

  • Fritjof Bergmann,  Projekt 3D

    Frithjof Bergmann in der Silvio Gesell Tagungsstätte

    01.11.12 um 20:00 Uhr:  Prof. Frithjof Bergmann – „Tun was man wirk­lich, wirk­lich will“ – Neue Arbeit — Neue Kul­tur. Diese These belegte Frithjof Bergmann in seinem Vor­trag und er weiß nach 40 Jahren Prax­is weltweit in Unternehmen und in der Wüste von Südafri­ka wovon er spricht.  Gle­ichzeit­ig provozierte dieser Satz heftig und es ent­stand  eine heiße Diskus­sion,  die sich im Speis­esaal fort­set­zte und wohl manche Bewe­gung im gewohn­ten Denken bringt.  Frithjof sagt, “wir sind in Eile, haben nicht so viel Zeit wie wir vielle­icht annehmen und so vor ihm dasitzen. Wir müssen Arbeit drin­gend neu denken für den Wan­del.” Erre­icht wurde  auch wieder die klare Erken­nt­nis, dass Ver­net­zung und…

  • Fritjof Bergmann,  Projekt 3D

    Diese Nachrichten ueber Fabrikatoren sind fuer uns ALLE wichtig” mit besten Grüßen von Frithjof Bergmann

    “Diese Nachricht­en ueber Fab­rika­toren sind fuer uns ALLE wichtig” mit besten Grüßen von Frithjof Bergmann. Stock Advi­sor Say Good­bye to ‘Made-In-Chi­na’. And say hel­lo to the break­through tech­nol­o­gy that’s launch­ing a 21st-cen­tu­ry indus­tri­al rev­o­lu­tion right here in Amer­i­ca. Busi­ness Insid­er calls it “the next tril­lion dol­lar indus­try.” The suits on Wall Street think this idea is too good to be true. But the guys who brought you the iPod and Amazon.com are already on board. You still have time to join them, if you act fast… Dear Fel­low Investor, Tell me if this sounds crazy. I just saw a vio­lin appear out of thin air and play a Bach sonata.…

  • Fritjof Bergmann

    Neue Arbeit – die Arbeit, die ich tun will

    Es gibt nicht mehr so viel Arbeit, die notwendig ist und zum Leben beiträgt. Vor nur 100 Jahren arbeit­eten 70% aller Men­schen in der Land­wirtschaft, heute sind es 3% und den größten Teil machen Maschi­nen, die dann die Kartof­feln auf dem Feld nach Nor­m­größen aus­sortieren. Der „Rest“ wird wieder untergepflügt oder inzwis­chen genehmigt von Men­schen für den eige­nen drin­gen­den Bedarf von Hand aus­ge­bud­delt. Es wird ein Drit­tel über­pro­duziert und dann ver­nichtet. Ganz schön ver­rückt. Dies ist nur ein Beispiel, aber auch im Dien­stleis­tungs­bere­ich wer­den die hochtech­nis­chen Mül­lentsorgungs­fahrzeuge inzwis­chen so mit Com­put­er-Wis­sen aus­ges­tat­tet, dass nur noch ein Fahrer nötig ist und der Fahrzeug-Com­put­er ist in der Lage, die Tonne zu orten,…