• Fritjof Bergmann,  Urbane Gärten,  Wandelgarten

    Transition — den Wandel gestalten

    Neue Arbeit Neue Kultur Bergische Region e.V. hat sich im Frühjahr 2011 mit einem Beitrag am Ideenwettbewerb zur zukünftigen Nutzung des Wuppertaler Schauspielhauses beteiligt: Das Schauspielhaus Wuppertal befindet sich in einer Phase des Übergangs hin zu einer vermutlich neuen und anderen, bisher noch unbekannten Nutzung. Ebenso befindet sich unsere gesamte Gesellschaft in einer Phase des Übergangs hin zu einer postfossilen Gesellschaft. Wie diese aussehen wird und wie wir diesen Übergang bewerkstelligen, wissen wir noch nicht. Wir wissen nur, dass die fossilen Energieträger, allen voran das Erdöl, bald zu Ende gehen werden und dass wir unseren CO2-Ausstoß drastisch reduzieren müssen. Das bedeutet, wir müssen neue Wege finden, ein gutes Leben in…

  • Fritjof Bergmann,  Urbane Gärten,  Wandelgarten

    Transition Town (oder auf deutsch: Wandelgarten)

    Habe ich doch gestern WDR5 gehört und zu Urbanen Gärten doch einen wunderschönen Beitrag zum Nachhören mitbekommen.… Hier ein Textauszug vom WDR zu dem Thema:   “Während die gesamte Menschheit mit wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Problemen kämpft, die nach globalen Lösungen rufen, wächst im Stillen eine weltweite Bewegung, die versucht, das Notwendige für ein nachhaltigeres und gerechtes Leben der Menschen zu tun. Sie erprobt Modelle gemeinschaftlichen Miteinanders  ohne Hierarchie und Ideologie. Teil der unzähligen Initiativen, die es weltweit gibt, sind die “TransitionTowns” — eine Bewegung für “die Stadt des Übergangs”. Im Jahr 2006 realisierte der irische Ökologie-Aktivist Rob Hopkins, dass mit dem Klimawandel und den zur Neige gehenden Öl-Ressourcen eine…

  • Fritjof Bergmann

    Interview mit Fritjof Bergmann

    Frith­jof Berg­mann wollte nicht Pfar­rer wer­den und wan­derte aus Frith­jof Berg­manns Va­ter war pro­tes­tan­ti­scher Pfar­rer in Hall­statt in Ober­ös­ter­reich. „Er wollte, dass ich Pfar­rer werde, ich wollte aber nicht, das hat dazu ge­führt, dass ich in die USA aus­ge­wan­dert bin“, er­zählt er. „Ich kon­nte Nein sa­gen.“ Der eme­ri­tierte Pro­fes­sor für Phi­lo­so­phie  und An­thro­po­lo­gie an der Uni von Mi­chi­gan in Ann Ar­bour grün­dete 1984 die Be­we­gung „New­Work – New Cul­ture“, zu­nächst um den vie­len Men­schen, die nach der Schlie­ßung meh­re­rer Au­to­mo­bil­werke ih­ren Job ver­lo­ren hat­ten, eine neue Per­spek­tive zu ge­ben. Im Zen­trum ste­ht die For­de­rung nach ei­nem sinn­er­füll­ten und   selbst­be­stimm­ten Le­ben, bei dem die Men­schen dort, wo sie le­ben, de­zen­tral die…