Holz 100 Haus

Holz 100 Häuser

Ein neues Zeitalter des Qualitäts-Holzbaues Mit der Natur – für den Menschen. Ein einzigartiges Wohnklima für mehr Lebensenergie

Der Wel­treko­rd bei Wärmedäm­mung, sechs­fach­er Brand­schutz, höch­ste Erd­beben­sicher­heit und der Bau von energieau­tarken Häusern machen Holz zum High­tech-Baustoff der Zukun­ft. Auf­bauend auf über­liefer­tem Holzwis­sen entwick­elte die Fir­ma Thoma das einzi­gar­tige, mas­sive Holzhaus-Bausys­tem Holz100.

Wohngesundheit

Holz100 ist zu 100% frei von giftiger Bau­chemie. Aber es kommt noch bess­er: mit Holz100 umgibt Sie mas­sives Holz, wie eine zweite Haut. Frei von schädlichen Aus­ga­sun­gen, stärk­end und gesund-machend. Das Holz100-Haus ist die beste Basis für tiefen, gesun­den Schlaf und ein aktives, dynamis­ches Leben voller Kraft und Ruhe. Der Kern­punkt für eine nach­haltige Ver­mei­dung solch­er ver­meid-bar­er Krankheit­en liegt in der bewussten Entschei­dung für baubi­ol­o­gisch unbe­den­kliche Mate­ri­alien. Holz100 stärkt darüber hin­aus Ihr Immun­sys­tem, es macht Ihr Ner­ven­sys­tem vitaler und unter­stützt sie dabei länger zu leben. Holzräume wirken so beruhi­gend auf uns, dass wir uns darin jede Nacht die Herzarbeit von ein­er Stunde sparen.

Behaglichkeit – klimatisierend

Holz in sein­er rein­sten Form bietet das beste Wohn­kli­ma. Egal ob die Holzele­mente noch mit Lehm, Fliesen, Holz, Rigips oder Mörtelputz verklei­det wer­den oder ob die Bewohn­er die Holzwände „pur“ lassen – Holz sorgt für ein unbeschreib­lich­es Raumk­li­ma, das durch keinen anderen Baustoff erziel­bar ist.Holz macht es möglich: im Win­ter wohlig warm und im Som­mer angenehm kühl. Holz100 sorgt mit sein­er großen Masse dafür, dass Tem­per­atur- und Feuchtigkeitss­chwankun­gen aus­geglichen wer­den. Es bietet eine ein­ma­lige, natür­lich reg­ulierende Kli­maan­lage, die dem natur­reinen Holz innewohnt, wenn man es unver­fälscht belässt. Die angenehme Ober­flächen-Tem­per­atur der Holzwände macht in vie­len Fällen die Heizung über­flüs­sig. Und sorgt so nicht nur für ein wohliges Kli­ma, son­dern senkt auch die Betrieb­skosten des Haus­es.

Wärmedämmung

Holz dämmt, spe­ichert und puffert von Natur aus gle­icher­maßen per­fekt, sodass jedes Holz-Haus zu ein­er Wohlfühloase wer­den kann, wenn man das Holz unver­fälscht ver­baut. Holz100 dämmt durch seine paten­tierte Kon­struk­tion nochmals dop­pelt so gut wie volles oder ver­leimtes Holz und hält damit den Wel­treko­rd in Wärmedäm­mung. Das macht energieau­tarkes Wohnen und Pas­sivhäuser ohne Däm­mung und kom­plizierte Haustech­nik möglich. Holz ist von Natur aus ein sehr guter Dämm­stoff. Mit seinen innen-liegen­den, hauchdün­nen Luftschicht­en ist der Dämmw­ert von Holz100-Ther­mo noch ein­mal dop­pelt so gut. Holz100-Ther­mo-Wände kön­nen ohne zusät­zliche Dämm­stoffe ver­baut wer­den. Bei Holz100-Ther­mo wurde ein Wärmeleitko­ef­fizient von λ= 0,079W/mK gemessen, das ist der Wel­treko­rd unter allen tra­gen­den Baustof­fen. Häuser aus Holz100 sind ohne zusät­zliche Däm­mung hun­dert­prozentig warm im Win­ter und im Som­mer kühl durch ihre grosse Spe­icher­masse. In Zeit­en ständig steigen­der Energiepreise ist das von wesentlich­er Bedeu­tung – bleibt doch den Bewohn­ern durch die Heizkosten­erspar­nis jeden Monat mehr Geld in der Börse.

Mondholz

Holz vom richti­gen Zeit­punkt (Mond­holz) ist der beste und natür­lich­ste Holzschutz. Seit Jahrtausenden haben sich Men­schen mit dem Ein­fluss des Fäl­lzeit­punk­tes auf die Holzqual­ität beschäftigt. Bei abnehmen­dem und bei Neu­mond gefälltes Holz ist beson­ders halt­bar und wider­stands­fähig. Die Zeit der Saftruhe sowie die Ernte bei abnehmen­dem Mond bilden dabei den roten Faden. An ein­er der renom­miertesten, tech­nis­chen Uni­ver­sitäten Europas, der ETH Zürich, arbeit­ete um das Jahr 2003 ein kleines Forschung­steam daran, einen wis­senschaftlichen Nach­weis zu find­en. Prof. Ernst Zürcher leit­ete hier ein Forschung­spro­jekt, in dem es zunächst um die Erforschung von Zusam­men­hän­gen zwis­chen Zeitrhyth­men und Pflanzen ganz all­ge­mein ging. Für den Nach­weis des Ein­flusses des Mon­des auf Bauholz auss­chlaggebend sind jedoch die unmit­tel­baren Bewit­terungsver­suche an Holzproben, die in der Studie an der ETH Zürich aus­gew­ertet wur­den. Im Test der echt­en Bewit­terung, in der eine Vielzahl von Pilzs­poren gemein­sam ihr Werk am Holz ver­sucht­en, unter­suchte Prof. Zürcher die Gültigkeit alter Baum­fäll­regeln und kon­nte dabei erst­mals zeigen, dass Mond­holz dauer­hafter und ver­wit­terungsre­sisten­ter ist, als kon­ven­tionell geschlägertes Holz. Mond­holz, bei abnehmen­dem Mond geern­tet, hat mehr gebun­denes Wass­er in seinem Inneren. Das heißt, bei der Trock­nung zieht es sich stärk­er zusam­men, es schwindet ger­ingfügig mehr. Dadurch wird das Holz dichter, druck­fester und auch abwehren­der gegen ein­drin­gende Pilze, gegen Insek­ten oder gierig fressende Flam­men. Der Dichtevorteil von Mond­holz betrug 5–7 % über mehrere tausend Proben verteilt. Mate­ri­al­tech­nisch gese­hen ist das eine sig­nifikante Verbesserung gegenüber „Nicht­mond­holz“.

Brand – Schallschutz

150 Minuten Beflam­mung mit 900 – 1000°C kon­nten Holz100 die sta­tis­che Tragfähigkeit nicht nehmen. Damit über­trifft Holz100 jede Brand­schutz-Norm bei Weit­em. 3–5-mal bessere Brand­sicher­heit als Stahlbe­ton, Ziegeldeck­en und Stän­der­baut­en. Holz100 ist brandbeständig bis zu REI 120 min. bzw. F 90. Lärm macht krank – beim Haus­bau ist es wichtig, Ruhe mit einzu­pla­nen. Holz100 ist mit seinem mas­siv­en Auf­bau der beste Schall- bzw. Lärm­schluck­er. Mit zweis­chali­gen Wan­dauf­baut­en und angepassten Deck­enkon­struk­tio­nen bietet Holz100 Lösun­gen weit über den Anforderun­gen der Schallschutznorm. Bei einem Neubau kann bere­its in der Pla­nungsphase ohne zusät­zlichen Aufwand ein erhe­blich­er Schutz gegen Lärm­be­las­tun­gen bewirkt wer­den. Schalldäm­mende Fen­ster sind nur ein Teil der Maß­nah­men. Den höch­sten Schutz­grad erzielt man bei der Wahl der richti­gen Bausub­stanz. Fer­tighäuser in Leicht­bauweise bieten nur gerin­gen Lärm­schutz und Ziegel- bzw. Beton­wände sind teil­weise sog­ar sehr gute (sprich gesund­heitss­chädi­gende) „Schall­brück­en“. Die beste Prob­lem­lö­sung bietet mas­sives Holz – voraus­ge­set­zt es wird kon­struk­tion­stech­nisch richtig ver­ar­beit­et. Mas­sives Holz ist bester Schall- bzw. Lärm­schluck­er.

Strahlensicherheit – Erdbebensicherheit

Holz100 schirmt Hochfre­quen­zs­trahlen, beispiel­sweise von Mobil­tele­fon­mas­ten, fast gän­zlich ab und bietet den Bewohn­ern daher unbe­lastetes Wohnen bei Aufrechter­hal­tung aller pos­i­tiv­en Wirkun­gen des Erd­mag­net­feldes. Ein Holz100-Haus ist eine auf natür­liche Weise abgeschirmte Oase der Erhol­ung. Wis­senschafter von neu­tralen Forschungsin­sti­tuten haben weltweit nicht mehr zu ignori­erende Ein­flüsse durch nieder­fre­quent gepul­ste Hochfre­quen­zsig­nale auf biol­o­gis­che Vorgänge, sowie auf das Ner­ven­sys­tem in ihren Stu­di­en fest­gestellt. Im Rah­men ein­er Unter­suchung des Thoma Forschungszen­trums in Gold­egg wur­den an der Uni­ver­sität der Bun­deswehr in München über 100 ver­schiedene Baustoffe und ihre Kom­bi­na­tio­nen hin­sichtlich ihrer Dämp­fung für tech­nisch erzeugte, hochfre­quente Wellen getestet. Bei der Mes­sung wurde unter­sucht, wie viel der aus­ge­sende­ten Leis­tung den Prüfkör­p­er durch­dringt. Das Ergeb­nis lieferte die besten Werte für dicke Holzwände! Ent­ge­gen aller Erwartun­gen schirmt der Baustoff Holz – getestet in Form von unver­leimten, voll­mas­siv­en Thoma Holz100 Wän­den – wesentlich bess­er ab, als etwa Ziegel­vari­anten oder Leicht­bausys­teme. Holz100 Häuser haben in Japan zahlre­iche Erd­beben, darunter das ver­heerende Tohoku-Erd­beben von 2011, unbeschadet über­standen. Das Sys­tem Holz100 mit dem Wan­dauf­bau aus verdü­bel­ten Einzel­teilen ist nicht abso­lut „starr bzw. steif“ im Sinne sta­tis­ch­er Betra­ch­tun­gen. Somit ergibt sich eine Flex­i­bil­ität mit ein­er außergewöhn­lichen Wider­stands­fähigkeit gegen Erd­beben.

Holz 100 Part­ner Häuser

Kurze Bauzeiten = Kosten sparen und keine Baufeuchtigkeit = keine Schimmelbildung. Sehen Sie selbst, alles Projekte von Holz 100 Partner

Wohlfühlhäuser mit exk­lu­sivem Design. Der Architek­tur keine Gren­zen geset­zt. Von der Mod­erne bis ins Zeit­lose alles mach­bar. Wir erfüllen Ihre Wohn­träume.

Beschrei­bung der Qual­ität des Holz100 Haus­es

Ein Holz100 Voll­holzhaus ist aus mein­er Sicht das beste Haus, um darin gesund und bewußt zu leben.
es ist in sämtlichen Kri­te­rien, die ein mod­ernes, gesun­des Mas­sivholzhaus aufweisen soll mit Abstand unschlag­bar:

Ein Holz100 Haus ist ein ehrlich­es Haus: Das Preis-/Leis­tungsver­hält­nis  stimmt.
Ein Holz100 Haus ist zu 100% aus Holz, ohne Leime, Schrauben oder Nägel, keine Aus­ga­sun­gen, keine Chemie oder Aller­gene.
Ein Holz100 Haus hat ein her­vor­ra­gen­des Raumk­li­ma, dass sich selb­st reg­uliert: im Win­ter warm und im Som­mer erfrischend kühl
Ein Holz100 Haus spart die Hälfte der Heizkosten auf­grund der guten Eigen­schaften der Mas­sivholzwände
Ein Holz100 Haus ist zu 100% frei von Kon­denswass­er, so kann sich kein Schim­mel bilden, darauf erhal­ten Sie 50 Jahre Garantie!
Ein Holz100 Haus ist 3–5mal sicher­er im Brand­fall als Stahlbe­ton, Ziegel­bau oder Riegel-/Stän­der­bau
Ein Holz100 Haus hat her­vor­ra­gende Schalldämmw­erte
Ein Holz100 Haus weist den best­möglichen Schutz gegen Hochfre­quenz-Strahlung auf wie z.B. Handy, Mobil­funkan­la­gen, Mikrow­elle, bis zu 98%!
Ein Holz100 Haus braucht weniger als ein Fün­f­tel der Energie eines Ziegel­haus­es in der Her­stel­lung — ein echter Beitrag zum Kli­maschutz!
Ein Holz100 Haus set­zt sich nicht und ist daher zu 100% wind­dicht

httpss://www.youtube.com/watch?v=bwkinbgg-xw

15. AZK: Vor­trag von Dr. Ing. Erwin Thoma “Die geheime Sprache der Bäume” | 04.09.2018 | www.kla.tv — YouTube