Termine

Termine

__________________________________________________________

An jedem Freitag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und noch viel öfter sind wir im Wandelgarten auf der Luisenstraße anwesend – und sehr gern auch nach Vereinbarung. Jeder ist willkommen zum mitmachen.

An jedem Montag ab 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ist Treffen im Ostersbaumer Honiggarten auf halber Preßburger Treppe in Wuppertal Elberfeld zwischen Gathe und Flensburger Straße.

Im Stadtgarten Lederstraße treffen wir uns wöchentlich spontan und regelmäßig montags ab 18.00 Uhr  wer mitmachen will, kann gern mit in den Verteiler der Gruppe aufgenommen werden.

Am Karlsplatz ist ein neuer Gemeinschaftsgarten entstanden und wächst und wächst. Tröge sind schon bepflanzt und werden von vielen Seiten gehegt und gepflegt. Wir werden auch regelmäßig dort anwesend sein….  fragen Sie oben in der Kreuzkirche „Inselgarten“ an der Neuen Friedrichstraße. Wir freuen uns über jeden, der mitmachen und dabei sein will.

 

02. Juni 21.30 Uhr cine:ort OPEN AIR!! Im Wandelgarten
DIE KLAGE DER KAISERIN Von Pina Bausch

 

Aktionswochen Urban Gardening Wuppertal
22. April – 6. Mai 2017
L
eitthema „Bodenschutz“ 

Die Ausstellung : Unabhängiges Institut für Umweltfragen – UfU e.V., Berlin und die Unterstützung bzw. Beteiligung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA), Recklinghausen sind für die zweite Aprilhälfte 2017 reserviert!

Heiner Mokroß merkte an:    „Bodenschutz ist sehr komplexes Thema aber natürlich auch eine wichtige Grundlage für das urbane Gärtnern. Ich fände es gut, das Thema Böden/Brachen eng mit der weiteren Stadtbegrünung zu verknüpfen.“

 

Jahreshauptversammlung Neue Arbeit-Neue Kultur Bergische Region e.V.
Am 13. Oktober 2016 um 20.00 Uhr in der Huppertabergfabrik, Hagenauer Straße 30, 42107 Wuppertal
Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.


TransitionTown Wuppertal
07. September 2016 ab 9.00 Uhr ein ganzer Tag mit Rob Hopkins, Initiator
der Internationalen Transition-Bewegung, Totnes GB.

Zur 25-Jahr-Feier des WuppertalInstituts und zur International Sustainability Transition Conference (IST) kommt jetzt Rob Hopkins Anfang September 2016 nach Wuppertal und Essen.

07.09.2016 um 09.00 Uhr: Bob-Kulturwerk, Wichlinghauser Straße 38 – 40, 42277 Wuppertal
Auf dem Gelände des ehemaligen im Jahr 2012 in die Insolvenz gegangenen Bob Textilwerkes
entstehen sukzessive aus Bürgerinitiative heraus auf dem brach liegenden Industriegelände und in
den Gebäuden u.a. Veranstaltungsflächen, Ateliers, Werkstätten, Gemeinschaftsgarten, Skatepark
und auch ein Tonstudio. „Das Bob Kulturwerk ist ein ganz junger Ort des Wandels, hier ist also noch
ganz viel Potenzial und deswegen freuen wir uns ganz besonders Teil der „In Tra(i)nsition Town Tour“
zu sein,“ sagt Johannes Berg, ehrenamtlicher Aktivist, der das Programm im Bob Kulturwerk
organisiert.

07.09.2016 um ca. 12.30 Uhr: Lernort Wuppertal, Silvio-Gesell-Tagungsstätte, Schanzenweg 86, 42111 Wuppertal
„Am Lernort Wuppertal entwickeln, erlernen und vermitteln wir innovative Formen des Geldes und
des Wirtschaftens. Wir erkennen daher eine große Schnittmenge mit der Transition-Bewegung, auch
weil wir mit unserem ganzheitlichen Ansatz eine stärkere Relokalisierung der Wirtschaft und die
Besinnung auf die jeweils eigenen Potenziale fördern, die schonende Nutzung der Ressourcen
unseres Planeten stärken und die örtliche Gemeinschaft pflegen“, beschreibt Dr. Holger Kreft den
Wandelort. Er wird gemeinsam mit Andreas Bangemann, Chefredakteur der Zeitschrift Humane
Wirtschaft und Geschäftsführer der Silvio Gesell Tagungsstätte, den Lernort präsentieren und
interaktive Impulsvorträge zum Thema halten.

07.09.2016 um 16.30 Uhr Gesundheitsgarten im Siepental, Siepenstraße/Ahrfeldstraße,
45136 Essen

Der Gemeinschaftsgarten im Siepental wie auch die weiteren Gemeinschaftsgärten von Transition
Town – Essen im Wandel verstehen sich als Ort der kulturellen, sozialen und
generationsübergreifenden Vielfalt und des nachbarschaftlichen Miteinanders. Sie bieten
Naturerfahrung in der Großstadt, leisten einen Beitrag zu Umweltbildung und schaffen Bewusstsein
für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Im Siepental finden regelmäßig verschiedene Workshops statt. An
jedem 1. Mittwoch gibt es den Gesundheitsgarten mit der Vorstellung von Heilpflanzen – so auch am
07.09.2016. Zusätzliche werden an diesem Nachmittag selbst gebaute Solarkocher demonstriert.

Die „In Tra(i)nsition Town Tour“ endet mit der dem Podiumsgespräch mit der Umwelt- und
Baudezernentin Simone Raskob und Rob Hopkins.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich auf den Webseiten von Transition Town Essen und dem Transition Netzwerk unter www.transitiontown-essen.de und www.transition-initiativen.de
Die Tour nennt sich In Tra(i)nsition Town Tour, da die einzelnen Orte ganz ressourcenschonend mit Bus, S-Bahn und in Wuppertal mit der Schwebebahn erreicht werden.
1-essen-hauptstadt

 

Wuppertal 24 live 09. und 10. September 2016

09. September 2016 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Wandelgarten, Luisenstraße 110
09. September 2016 ab 20.00 Uhr Straßenmusik mit Malerei/Lesungen und viel Musik

Wandelgarten Luisenstraße 110
Dieser kleine Garten entstand vor fünf Jahren und bietet allen einen Ort zum Austausch über lebendige Gärten, die Lebensmittelversorgung lokal und in Gemeinschaft zeigen. Ein Ort, in dem man sich gerne aufhält und trifft und über Gott und die Welt spricht.
www.arbeit-kultur-wtal.de
www.wuppertals-urbane-gaerten.de

 

12. September um 19.00 Uhr in der Huppertsbergfabrik, Hagenauer Straße 30 42107 Wuppertal
Wir laden unsere Mitglieder, Freunde und Interessierte
herzlich ein zu einem außergewöhnlichen Abend:
Das Ende unserer Selbstbestimmung?
Brauchen wir eine Ethik der Algorithmen?
„Es geht also nicht um neue Generationen von Robotern oder noch schnellere Datennetzwerke, sondern
um etwas Unsichtbares, von dem wir nur vage Konturen erkennen und selbst die Programmierer keinen
allumfassenden Gesamtüberblick mehr besitzen.“ Fridhelm Büchele
Herzlich Willkommen
Neue Arbeit-Neue Kultur Bergische Region e.V.
Startpunkt e.V.


Offene Gartenpforte 2016 in Wuppertal

17. und 18. September 2016 im Wandelgarten Luisenstraße 110
Dieser kleine Garten entstand vor vier Jahren und bietet allen einen Ort zum Austausch über lebendige Gärten, die Lebensmittelversorgung lokal und in Gemeinschaft zeigen. Es gibt kulturelle Veranstaltungen und die Sommerfilmserie jeden Monat Juli – Oktober und es gibt Jahreszeitenfeste zusammen mit der IG Luisenstraße. Und viel Spontanes – machen Sie mit.
Web: www.wuppertals-urbane-gaerten.de
Samstag, 17. September und Sonntag, 18. September 2016, 15.00–18.00 Uhr

 

Sommerfilme im Wandelgarten 2016

1. Sommerfilm am 03. Juni 2016 um 21.30 Uhr im Wandelgarten
oder bei Regen im Cafe Swane nebenan auf der Luisenstraße 102a.

Aus aktuellem Anlass zeigen wir den Film
„Gekaufte Wahrheit“ Gentechnik im Magnetfeld des Geldes.
Ein Fim von Betram Verhaag
Am 04. Juni 2016 findet in Düsseldorf die Demo statt: TERRA VIVA MARCH (vorher: march against monsanto) Start 12.00 Uhr Graf-Adolf-Platz

 

2. Sommerfilm am 01. Juli 2016 um 21.00 Uhr im Wandelgarten
„GARBAGE WARRIOR“

A film by Oliver Hodge
Nominated – Best British Documentay – 2007 British Independent Film Awards.
Originalversion, englisch

„Ökologisch leben“ bedeutet nicht nur, sich beim Essen oder Kleiden Gedanken zu machen.
Wer es richtig machen will, baut auch nachhaltig.
Der Film „Garbage Warrior“ handelt von Michael Reynolds, dem Vorreiter der „Bio-tektur“.

3. Sommerfilm am 05. August 2016 im Wandelgarten um 21.00 Uhr
„Der Bauer und sein Prinz“ Ein Film von Bertram Verhaag.
Der Film zeigt einen Prinzen, der die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt er mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson bereits seit 30 Jahren.
Der Prinz of Wales fühlte sich dem okologisch nachhaltigen Gedanken schon verbunden, als wir das Wort nachhaltig in diesem Zusammenhang noch nicht kannten.
„So können wir nicht weitermachen: Nehmen, aber nichts zurückgeben. Heutzutage geben wir nichts zurück – wir nehmen nur.“ HRH Charles, Prince of Wales

 

4. Sommerfilm im Wandelgarten 02. September 2016
Mit 90 die Welt retten – zwei mutige alte Damen auf den Weg nach der Antwort: Wie kommen wir aus dieser Wirtschaftskrise wieder heraus?

 

5. Sommerfilm im Wandelgarten 14. Oktober 2016 um 20.00 Uhr im Wandelgarten oder Cafe Swane nebenan.
TRAUMWÄRTS“ Wohin führt Dein Weg? www.traumwaerts-film.de

Jeder von uns träumt von einem einmaligen und sinnerfüllten Leben. Unsere Träume werden wahr, indem wir es wagen und sie Schritt für Schritt Wirklichkeit werden lassen.

Das „Race across America“ (RAAM) ist ein non-stop Radrennen quer durch die USA über mehr als 4800 km. Der Triathlon Andreas Niedrig will, unterstützt von seinem Team, seinen persönlichen Traum, das RAAM als Solofahrer zu meistern, wahr werden lassen….

Der Regisseur Martin Szafranski wird anwesend sein.

Fahrradfahrer der „critical mass“ werden auch dabei sein. Das ist der Grund für die Termin-umlegung vom 1. Freitag auf den 2. des neuen Monats.

 

Aktionswochen Urban Gardening
16. April 201630. April 2016

http://www.wuppertals-urbane-gaerten.de/events/kategorie/awug/list/

  • « Saatgutfestival 2016 in Düsseldorf

Bitte vormerken! Mehr Infos später. Wer mitmachen möchte, bitte melden!
Das Wochende mittendrin 22.- 4.4.2016 wird von Anstiftung Ertomis mitgestaltet.

__________________________________________________________
Vorträge und Lesungen von Detlef Schmitz, Historiker, im Wandelgarten

Freitag 13.11.2015 „Die zwielichtigen Machenschaften der Glanzstoff AG“
Freitag 20.11.2015 „Tod im Landwehrkanal“
Freitag 27.11.2015 „Tod im Landwehrkanal“
Freitag 04.12.2015 „Die Von der Heydts“ Lesung mit Kartoffelsuppe
Freitag 11.12.2015 „Tagebuch des August von der Heydt“
Freitag 25.12.2015 Weihnachtswichtelgeschenkeaustauschtag
Freitag 29.01.2016 Wintergrillen mit Gesangsvortrag u.a. Schubert-Lieder
Freitag 12.02.2016 „Der Elberfelder Verschönerungsverein“
Freitag 29.02.2016 „Das Tagebuch der Peter de Weerth“ __________________________________________________________

 

24. November 2015

Urban Gardening – nachbarschaftlich und nachhaltig

Dr. Katja Schettler, Dieter Hofmann, Klaus Heß
Zeitraum: Di., 24.11.2015, 19:30 – 21:45 Uhr
Ort:
Katholisches Stadthaus
Laurentiusstr. 7
42103 Wuppertal
Gebühr: 3,00 €
Kursnummer: 5605008
Anmeldung: nicht erforderlich

In Wuppertal entstehen seit einigen Jahren neue, gemeinschaftliche Gartenformen. Die in den Stadtgärten aktiven Bürgerinnen und Bürger sind Teil der internationalen urbanen Gartenbewegung. Eine zukunftsfähige Stadt braucht Stadtnatur und gemeinschaftlich genutzten öffentlichen Raum. Die urbanen Gemeinschaftsgärten sind Begegnungs- und Experimentierräume für ein gutes Leben in der Stadt. So werden Nachbarschaften, Quartiere und letztlich die ganze Stadt mit Gemeinschaftsgärten lebenswerter. Urbane Gärten sind wertvoller Lebensraum, hier begegnet sich Vielfalt, hier wachsen Perspektiven, denn hier entsteht eine auf Nachhaltigkeit gegründete Gesellschaft. Auch in Nicaragua sind in den letzen Jahren in den Großstädten, aber auch im suburbanen Raum, Stadtgärten entstanden, dort aber als Selbsthilfe besonders von alleinerziehenden Frauen, um zur eigenen und zur nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung beizutragen, um ein kleines Einkommen zu ermöglichen und das Selbstbewußtsein und die Unabhängigkeit von Frauen zu erhöhen.
Gespräch mit Dieter Hofmann (Urban Gardening Wuppertal) und Klaus Heß (Informationsbüro Nicaragua) unterstützt durch einen Bildervortrag

_________________

 

Am kommenden Dienstag, den 20. Oktober 2015, von 17:00 bis 19:00 Uhr
wird das BMBF-Projekt: „Wohlstands-Transformation Wuppertal“ in der
CityKirche Wuppertal einer breiten Öffentlichkeit aus Politik,
Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft vorgestellt. Es wäre
uns eine große Freude, wenn wir Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen
dürfen.

Falls noch nicht geschehen, melden Sie sich bitte online unter
www.transzent.uni-wuppertal.de/anmeldung-kick-off an.

Wir freuen uns sehr auf einen informativen und inspirierenden Abend mit Ihnen.

 

Am 26. Oktober ab 18 Uhr bietet Volker Mehl seinen ersten Ayurveda Einsteiger Kochkurs in der DiakonieKirche an!

„Einfach offen …“ist die DiakonieKirche am 26. Oktober – und das gleich in doppelter Weise: offen für Genießer von ayurvedischer Kochkunst, denn Volker Mehl kocht an diesem Abend mit Unterstützung eines ehrenamtlichen Teams aus der DiakonieKirche. Offen ist die Kirche auch für Begegnungen, denn der Kirchraum der ehemaligen Kreuzkirche wird mit unzähligen Kerzen und besonderen Lichteffekten erleuchtet und lädt bei entspannter Musik zum Verweilen ein.

Die Idee einer „offenen Kirche am Abend“ ist nicht neu. Volker Mehl entwickelte sie bereits 2001 in seiner alten Heimatgemeinde Lorsch und lockte damit bis zu 600 Leuten in die Kirche. Nun kam es zu einer Begegnungen, zu der Friedhild Cudennec, ehrenamtliche Mitarbeiterin der DiakonieKirche, Volker Mehl eingeladen hatte. Bei einer „Spinnrunde“, bei der auch Paul-Gerhard Sinn, Mitarbeiter der Wuppertaler Stadtmission e.V. und Verantwortlicher des Projektes DiakonieKirche anwesend war, erwachte diese Idee zu neuem Leben. Erklärtes Ziel ist es, die Menschen in der Wuppertaler Nordstadt und darüber hinaus zueinander zu führen.

Eingeladen sind alle, die gesundes Essen lieben und neugierig sind auf Menschen und die besondere Atmosphäre. Der Erlös kommt komplett der Arbeit der Wuppertaler Stadtmission zugute.

Unkostenbeitrag 5.00 €

Wer mag und Zeit hat, ist herzlich willkommen schon um 16.00 Uhr zur Vorbereitung. Danke.

Sommerfilme im Wandelgarten beginnen am Freitag,

05.Juni 2015 um 21.30 Uhr mit „Die Tunisreise“ Paul Klee. Bruno Moll und Nacer Khemir

«Diese Reise in den Orient verbindet zwei Künstler, die der Welt mit offenen und wachen Sinnen begegnen. Khemir versteht es, als Weltenreisender eine faszinierende Vermittlung zwischen Orient und Okzident zu schaffen. Wir tauchen in Klees Bild- und Gestaltungselemente, erfahren über seine Reise den Blick auf Tunesien aus einer Zeit, die den Tourismus noch nicht kannte. Khemir erläutert uns die Zeichen, die diesen Teil der Welt prägen und von denen Klee viele aufgenommen hat.
Die Verbindung zwischen dem europäischen und dem maghrebinischen Blick, eingefangen in wunderbaren Bildern, weitet unsere Sinne und lässt uns wie nebenbei die arabische Welt und jene des Islams neu wahrnehmen.
Eine bereichernde Begegnung und eine lohnende Reise.»
Liechtensteiner Volksblatt

cine-ort

peter kowald gesellschaft /ort e.v.
luisenstraße 116 / 42103 wuppertal
www.kowald-ort.com
12. Juni 2015 / 21.30 Uhr / freiluft im wandelgarten
Film vom newport jazz festival 1958
„JAZZ AN EINEM SOMMERABEND“

 

03. Juli 2015 um 21.30 Uhr „THE HUMAN SCALE“ Ein Film von Andreas M. Dalsgaard
Bringing Cities to Life

Seit über 40 Jahren steht für den Architekten und Städteplaner Jan Gehl das Leben der Menschen in Großstädten im Mittelpunkt seiner visionären und revolutionären Arbeit. Jan Gehl und seine Kollegen haben es sich zur Aufgabe gemacht, neues Leben in die Innenstädte zu bringen, sie wieder lebenswert zu machen. Ihre Städteplanung zielt auf die Optimierung der Beziehung zwischen gebauter Umwelt und Lebensqualität ihrer Bewohner. Sie wollen die Großstädte vor der Überflutung durch Autos bewahren, Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer schaffen, öffentliche Plätze „zurückerobern“. Anhand von 7 internationalen Metropolen wird ein Blick auf die einzigartigen Möglichkeiten der Städtebauer und Architekten geworfen, wie menschliches und nachhaltiges Stadtleben entstehen kann.

„Ein beeindruckendes, lustiges und mitreißendes Plädoyer für eine grünere, ruhigere, nettere Stadt“ Süddeutsche Zeitung.
„Nach diesem Film geht man mit anderen Augen durch die Stadt“ Szene Hamburg

 

07. August 2015 um 21.00 Uhr „WATER“ Die geheime Macht des Wassers.

Wasser: zwischen Wissenschaft und Philosophie…

Dr. Masaru Emoto hat mit seiner Forschung bewirkt, dass viele Menschen das Element Wasser mit anderen Augen sehen.

Alles, was um das Wasser herum geschieht, wird gleichsam aufgezeichnet.
Alles, was mit Wasser in Berührung kommt, hinterlässt eine Spur!

 

04. September 2015 um 20.30 Uhr  Sierra Leone’s Refugee All Stars“

Der Film erzählt die bemerkenswerte Geschichte von Sierra Leone Refugee All Stars, einer Gruppe von Musikern, die eine Band gründen, während ihres Lebens in einem westafrikanischen Flüchtlingslager.
Sie wurden aus ihren Häusern von einem brutalen Bürgerkrieg vertrieben, der das Leben vieler ihrer Lieben kostete und sie mit körperlichen und emotionalen Narben zurückließ, die nur schwer heilen können.
Aber ihre Musik konnte auch der Krieg ihnen nicht nehmen.

Wandelkino Olivia Tawiha kennt die Musiker und wird von den Begegnungen berichten.

 

02. Oktober 2015 um 20.00 Uhr „Population Boom“

Nach seinem Film „Plastic Planet“ ist Filmemacher Werner Boote mit der Kamera losgezogen, um jene zu finden, die vermeintlich zu viel auf dieser Erde sind.
Während seiner Recherchen stellte der Filmemacher fest, dass die Theorien und Szenarien über den Bevölkerungsboom zum Selbstläufer geworden und in ihrem Kern oft überholt sind.
Vielmehr wurde der Begriff Überbevölkerung als Vorwand und Ausrede verwendet, Dinge zu tun oder nicht zu tun.
Boote liefert nun erhellende, hoffnungsvolle Erkenntnisse und ein Plädoyer für mehr Zwischenmenschlichkeit.

 

 

Historische Vorträge mit Detlef Schmitz im Wandelgarten

Freitag 10. Juli 21.30 UhrJohann Siebel alias Jean Gérard Reinhardt“ Das seltsame Doppelleben einer schillernden Persönlichkeit Elberfeld zu Anfang des 19. Jhdt.

Freitag 14. August 21.30 Uhr Engelbert Kleinhanz“ Baumeister des Barock und Klassizismus im Rheinland um 1800.

Freitag 11. September 20.30 UhrPeter de Weerth, Krösus des Rheinlandes“ Erbauer des ersten Landschaftsgartens in Wuppertal.

Besondere Führungen für bis zu 10 Personen durchs Quartier. Nähere Informationen mobil o172-2624980 mail detsch@wtal.de oder www.kulttouren.com

 

09. Juni 2015 

Ausstellung im Wandelgarten zum Mitmachen „Give a hand to free Tibet“
Jeder ist eingeladen, seine Hand abzubilden und zu gestalten und im Wandelgarten zu verweilen.

http://betterplace.org/p27604

ART at WORK
Annabelle Mayntz & Pip Cozens
August-Bebel-Str. 94
33602 Bielefeld

 

Willkommen in Nachbarsgarten
Offene Gartenpforte 2015 in Wuppertal
a
m Samstag 12.09. von 15.00 – 18.00 Uhr und Sonntag 13.09. von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Wandelgarten Luisenstraße bietet allen einen Ort zum Austausch über lebendige Gärten, die Lebensmittelversorgung lokal und in Gemeinschaft zeigen. Es gibt kulturelel Veranstaltungen und die Sommerfilmserie jeden Monat von July bis Oktober und es gibt Jahreszeitenfeste zusammen mit der IG Luisenstraße und viele Spontans – machen Sie mit.

 

Wuppertal 24 Stunden live 
im Wandelgarten zum gemeinsamen Gärtnern und  Austausch zu den Themen Selbstversorgung und Transitiontown Initiativen von 15.00 bis 18.00 Uhr.
Und nach 18.00 Uhr wird die IG Luisenstraße eine Live-Musikveranstaltung anbieten. Näheres in Kürze.

 

 

Eröffnung in Kürze

07. März 2015 um 15 Uhr Ausstellungseröffnung „Wuppertals Grüne Beete“  in der Rathausgalerie am Karlsplatz. 

www.wuppertals-gruene-beete.de

 

___________________________________________________________________

 

 

Scroll Up