Termine

Termine

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​

An je­dem Frei­tag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und noch viel öf­ter sind wir im Wan­del­gar­ten auf der Lui­sen­stra­ße an­we­send — und sehr gern auch nach Ver­ein­ba­rung. Je­der ist will­kom­men zum mit­ma­chen.

An je­dem Mon­tag ab 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ist Tref­fen im Os­ters­bau­mer Ho­nig­gar­ten auf hal­ber Preß­bur­ger Trep­pe in Wup­per­tal El­ber­feld zwi­schen Gathe und Flens­bur­ger Stra­ße.

Im Stadt­gar­ten Le­der­stra­ße tref­fen wir uns wö­chent­lich spon­tan und re­gel­mä­ßig mon­tags ab 18.00 Uhr  - wer mit­ma­chen will, kann gern mit in den Ver­tei­ler der Grup­pe auf­ge­nom­men wer­den.

Am Karls­platz ist ein neu­er Ge­mein­schafts­gar­ten ent­stan­den und wächst und wächst. Trö­ge sind schon be­pflanzt und wer­den von vie­len Sei­ten ge­hegt und ge­pflegt. Wir wer­den auch re­gel­mä­ßig dort an­we­send sein.…  fra­gen Sie oben in der Kreuz­kir­che “In­sel­gar­ten” an der Neu­en Fried­rich­stra­ße. Wir freu­en uns über je­den, der mit­ma­chen und da­bei sein will.

 

06.07.2018 ca. 21.00 Uhr 
FREE LUNCH SOCIETY   “Komm komm Grund­ein­kom­men”
Ein Film von Chris­ti­an Tod.
Was wür­dest Du tun, wenn für Dei­nen Le­bens­un­ter­halt ge­sorgt wä­re?
Das Be­din­gungs­lo­se Grund­ein­kom­men galt vor we­ni­gen Jah­ren noch als Hirn­ge­spinst.
Heu­te ist die­se Uto­pie denk­ba­rer denn je — in­ten­siv dis­ku­tiert in al­len po­li­ti­schen und wis­sen­schaft­li­chen La­gern.
Der neue Film FREE LUNCH SOCIETY ver­mit­telt Hin­ter­grund­wis­sen zu die­ser Idee und sucht nach Er­klä­run­gen, Mög­lich­kei­ten und Er­fah­run­gen zu ih­rer Um­set­zung.

Um den Abend ge­müt­lich zu ge­stal­ten, wird es ei­nen klei­nen Im­biss und Zeit für Ge­sprä­che und Aus­tausch ge­ben, so­wohl vor als auch nach dem Film.

 

01. Ju­ni 2018 ca. 22.00 Uhr  zeigt cine:ort den Film ‘Car­men’ von Car­los Sau­ra im Wan­del­gar­ten. (ge­naue An­ga­be zu Uhr­zeit folgt noch)
In­halts­an­ga­be Wi­ki­pe­dia
An­to­nio ist ein spa­ni­scher Cho­reo­graph, der ei­ne Auf­füh­rung von Ge­or­ges Bi­zets be­rühm­ter Oper „Car­men“ vor­be­rei­tet. Er ist be­ses­sen da­von, für sei­ne Auf­füh­rung die per­fek­te Be­set­zung für die Haupt­dar­stel­le­rin zu fin­den. Nach lan­ger Su­che fin­det er die jun­ge, tem­pe­ra­ment­vol­le Car­men, in die er sich Hals über Kopf ver­liebt. Ih­re Lie­be wird durch Ei­fer­sucht und Hass ge­prägt und da­durch zer­stört. Car­men ist ei­ne Her­zens­bre­che­rin, der ein Mann nicht ge­nügt. Ne­ben ih­rem Ehe­mann, der al­ler­dings im Ge­fäng­nis sitzt, hat sie noch zwei Af­fä­ren, ei­ne da­von mit An­to­nio. Die Kon­flik­te wer­den nicht in Form von Dia­lo­gen, son­dern tän­ze­risch aus­ge­tra­gen. In An­to­ni­os All­tags- und Ar­beits­welt ver­mi­schen sich Büh­nen­ge­sche­hen und Wirk­lich­keit im­mer mehr

 

Aktionswochen Wuppertals urbane Gärten 2018

Die Ak­ti­ons­wo­chen star­ten die­ses Jahr am Sonn­tag den 15.4.2018 auf dem Per­ma­kul­tur­hof und en­den am Sonn­tag den 29.4.2018 mit der Pflan­zen­tausch­bör­se der Gar­ten­ar­che am Bahn­hof Loh.

Das The­ma der Ak­ti­ons­wo­chen ist die GAr­ten­viel­falt, die de­zen­tral in den Gär­ten selbst The­ma sein soll. So sol­len die In­itia­ti­ven vor Ort selbst ge­stärkt und bes­ser ins Be­wußt­sein der Nach­barn ge­bracht wer­den.

Gar­ten ist ein Stück Na­tur, in das Men­schen or­dend, för­dernd aber auch ver­nich­tend ein­grei­fen, um ei­nen Ide­al­zu­stand für ih­re Zwe­cke zu er­rei­chen. Doch wel­che Ord­nung wol­len wir, was ist un­ser Ide­al und was sind un­se­re Zwe­cke? Je­de Art zu Gärt­nern hat da an­de­re Ant­wor­ten, die wir vor­stel­len und dis­ku­tie­ren wol­len. Es geht da­bei auch um Stadt­wild­nis, Bio­di­ver­si­tät und Ar­ten­schutz an­ge­sichts des In­sek­ten­ster­bens. Un­ser Ziel ist es na­tür­lich auch, Sie/​Dich zum Mit­gärt­nern und Mit­ma­chen zu mo­ti­vie­ren.

Wenn al­le Haus­gär­ten öko­lo­gisch sinn­voll ge­nutzt wer­den, ha­ben wir in et­wa die glei­che Flä­che, die jetzt die Na­tur­schutz­ge­bie­te ein­neh­men. Und für den Ar­ten­schutz wä­re viel er­reicht.“ Prof. Dr. Pe­ter Bert­hold

Ak­ti­ons­wo­chen Wup­per­tals Ur­ba­ne Gär­ten Er­öff­nungs­fest auf dem Per­ma­kul­tur­hof Aus­zeich­nung UN-De­ka­de­pro­jekt “Bio­lo­gi­sche Viel­falt” an die Ber­gi­sche Gar­ten­ar­che + mehr In­fos

Al­le Ter­mi­ne in den ver­schie­de­nen Gär­ten fin­den Sie un­ter www​.wup​per​tals​-ur​ba​ne​-ga​er​ten​.de

16. Sep­tem­ber 2017 von 12.00 bis 16.00 Uhr
17. Sep­tem­ber 2017 von 12.00 bis 15.00 Uhr
Of­fe­ne Gar­ten­pfor­te im Wan­del­gar­ten auf der Lui­sen­stra­ße 110

 

08. Sep­tem­ber 2017 von 15.00 bis 18.00 Uhr 
Wup­per­tel 24 Stun­den live
Wan­del­gar­ten zeigt sich und sei­ne Pro­jek­te und freut sich auf in­ter­es­sier­te Be­su­cher.
Herz­lich Will­kom­men.

 

19. Ju­ni 2017 um 19.00 Uhr
Ver­ein Neue Ar­beit-Neue Kul­tur trifft sich in der Hup­perts­berg­fa­brik auf dem Dach

Fri­d­helm will über eins sei­ner Uni­pro­jek­te “AUGMENTED REALITY” spre­chen und auch ei­ne rea­le!! Bril­le in der An­wen­dung zei­gen.
Wi­ki­pe­dia:
Er­wei­ter­te Rea­li­tät könn­te in prak­tisch al­len Be­rei­chen des All­tags zum Ein­satz kom­men. Mon­teu­re könn­ten sich den nächs­ten Ar­beits­schritt di­rekt in ihr Sicht­feld ein­blen­den las­sen; Sol­da­ten oder Ka­ta­stro­phen­hel­fer könn­ten sich Zie­le und Ge­fah­ren­zo­nen im Ge­län­de an­zei­gen las­sen und De­si­gner könn­ten mit tat­säch­lich und vir­tu­ell an­we­sen­den Kol­le­gen am sel­ben drei­di­men­sio­na­len Mo­dell ar­bei­ten. Mit fort­schrei­ten­der Tech­no­lo­gie las­sen sich fu­tu­ris­ti­sche An­wen­dungs­sze­na­ri­en er­schlie­ßen: Elek­tro­ni­sche Ge­rä­te, die nur vir­tu­ell exis­tie­ren, aber auf ech­te Be­rüh­run­gen re­agie­ren, künst­li­che Sin­nes­er­wei­te­run­gen wie den „Rönt­gen­blick“ und Com­pu­ter­spie­le in frei­em Ge­län­de. mehr.…..
https://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realit%C3%A4t

In­ter­es­sier­te und Mit­glie­der sind herz­lich will­kom­men.

 

02. Ju­ni 21.30 Uhr cine:ort OPEN AIR!! Im Wan­del­gar­ten
DIE KLAGE DER KAISERIN Von Pi­na Bausch

 

Aktionswochen Urban Gardening Wuppertal
22. April — 6. Mai 2017
L
eitthema “Bodenschutz” 

Die Ausstellung : Unabhängiges Institut für Umweltfragen — UfU e.V., Berlin und die Unterstützung bzw. Beteiligung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA), Recklinghausen sind für die zweite Aprilhälfte 2017 reserviert!

Heiner Mokroß merkte an:    “Bodenschutz ist sehr komplexes Thema aber natürlich auch eine wichtige Grundlage für das urbane Gärtnern. Ich fände es gut, das Thema Böden/​Brachen eng mit der weiteren Stadtbegrünung zu verknüpfen.”

 

Jah­res­haupt­ver­samm­lung Neue Ar­beit-Neue Kul­tur Ber­gi­sche Re­gi­on e.V.
Am 13. Ok­to­ber 2016 um 20.00 Uhr in der Hup­per­ta­berg­fa­brik, Ha­ge­nau­er Stra­ße 30, 42107 Wup­per­tal
Al­le Mit­glie­der und In­ter­es­sier­te sind herz­lich ein­ge­la­den.


Tran­si­ti­on­Town Wup­per­tal
07. Sep­tem­ber 2016 ab 9.00 Uhr ein gan­zer Tag mit Rob Hop­kins, In­itia­tor
der In­ter­na­tio­na­len Tran­si­ti­on-Be­we­gung, Tot­nes GB.

Zur 25-Jahr-Fei­er des Wup­per­tal­In­sti­tuts und zur In­ter­na­tio­nal Sustai­na­bi­li­ty Tran­si­ti­on Con­fe­rence (IST) kommt jetzt Rob Hop­kins An­fang Sep­tem­ber 2016 nach Wup­per­tal und Es­sen.

07.09.2016 um 09.00 Uhr: Bob-Kul­tur­werk, Wich­ling­hau­ser Stra­ße 38 – 40, 42277 Wup­per­tal
Auf dem Ge­län­de des ehe­ma­li­gen im Jahr 2012 in die In­sol­venz ge­gan­ge­nen Bob Tex­til­wer­kes
ent­ste­hen suk­zes­si­ve aus Bür­ger­initia­ti­ve her­aus auf dem brach lie­gen­den In­dus­trie­ge­län­de und in
den Ge­bäu­den u.a. Ver­an­stal­tungs­flä­chen, Ate­liers, Werk­stät­ten, Ge­mein­schafts­gar­ten, Skate­park
und auch ein Ton­stu­dio. „Das Bob Kul­tur­werk ist ein ganz jun­ger Ort des Wan­dels, hier ist al­so noch
ganz viel Po­ten­zi­al und des­we­gen freu­en wir uns ganz be­son­ders Teil der „In Tra(i)nsition Town Tour“
zu sein,“ sagt Jo­han­nes Berg, eh­ren­amt­li­cher Ak­ti­vist, der das Pro­gramm im Bob Kul­tur­werk
or­ga­ni­siert.

07.09.2016 um ca. 12.30 Uhr: Lern­ort Wup­per­tal, Sil­vio-Ge­sell-Ta­gungs­stät­te, Schan­zen­weg 86, 42111 Wup­per­tal
“Am Lern­ort Wup­per­tal ent­wi­ckeln, er­ler­nen und ver­mit­teln wir in­no­va­ti­ve For­men des Gel­des und
des Wirt­schaf­tens. Wir er­ken­nen da­her ei­ne gro­ße Schnitt­men­ge mit der Tran­si­ti­on-Be­we­gung, auch
weil wir mit un­se­rem ganz­heit­li­chen An­satz ei­ne stär­ke­re Re­lo­ka­li­sie­rung der Wirt­schaft und die
Be­sin­nung auf die je­weils ei­ge­nen Po­ten­zia­le för­dern, die scho­nen­de Nut­zung der Res­sour­cen
un­se­res Pla­ne­ten stär­ken und die ört­li­che Ge­mein­schaft pfle­gen“, be­schreibt Dr. Hol­ger Kreft den
Wan­del­ort. Er wird ge­mein­sam mit An­dre­as Ban­ge­mann, Chef­re­dak­teur der Zeit­schrift Hu­ma­ne
Wirt­schaft und Ge­schäfts­füh­rer der Sil­vio Ge­sell Ta­gungs­stät­te, den Lern­ort prä­sen­tie­ren und
in­ter­ak­ti­ve Im­puls­vor­trä­ge zum The­ma hal­ten.

07.09.2016 um 16.30 Uhr Ge­sund­heits­gar­ten im Sie­pen­tal, Siepenstraße/​Ahrfeldstraße,
45136 Es­sen

Der Ge­mein­schafts­gar­ten im Sie­pen­tal wie auch die wei­te­ren Ge­mein­schafts­gär­ten von Tran­si­ti­on
Town – Es­sen im Wan­del ver­ste­hen sich als Ort der kul­tu­rel­len, so­zia­len und
ge­ne­ra­ti­ons­über­grei­fen­den Viel­falt und des nach­bar­schaft­li­chen Mit­ein­an­ders. Sie bie­ten
Na­tur­er­fah­rung in der Groß­stadt, leis­ten ei­nen Bei­trag zu Um­welt­bil­dung und schaf­fen Be­wusst­sein
für Nach­hal­tig­keit und Kli­ma­schutz. Im Sie­pen­tal fin­den re­gel­mä­ßig ver­schie­de­ne Work­shops statt. An
je­dem 1. Mitt­woch gibt es den Ge­sund­heits­gar­ten mit der Vor­stel­lung von Heil­pflan­zen – so auch am
07.09.2016. Zu­sätz­li­che wer­den an die­sem Nach­mit­tag selbst ge­bau­te So­lar­ko­cher de­mons­triert.

Die „In Tra(i)nsition Town Tour“ en­det mit der dem Po­di­ums­ge­spräch mit der Um­welt- und
Bau­de­zer­nen­tin Si­mo­ne Ras­kob und Rob Hop­kins.

Ei­ne An­mel­dung ist drin­gend er­for­der­lich auf den Web­sei­ten von Tran­si­ti­on Town Es­sen und dem Tran­si­ti­on Netz­werk un­ter www​.tran​si​ti​on​town​-es​sen​.de und www​.tran​si​ti​on​-in​itia​ti​ven​.de
Die Tour nennt sich In Tra(i)nsition Town Tour, da die ein­zel­nen Or­te ganz res­sour­cen­scho­nend mit Bus, S-Bahn und in Wup­per­tal mit der Schwe­be­bahn er­reicht wer­den.
1-essen-hauptstadt

 

Wup­per­tal 24 live 09. und 10. Sep­tem­ber 2016

09. Sep­tem­ber 2016 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Wan­del­gar­ten, Lui­sen­stra­ße 110
09. Sep­tem­ber 2016 ab 20.00 Uhr Stra­ßen­mu­sik mit Malerei/​Lesungen und viel Mu­sik

Wan­del­gar­ten Lui­sen­stra­ße 110
Die­ser klei­ne Gar­ten ent­stand vor fünf Jah­ren und bie­tet al­len ei­nen Ort zum Aus­tausch über le­ben­di­ge Gär­ten, die Le­bens­mit­tel­ver­sor­gung lo­kal und in Ge­mein­schaft zei­gen. Ein Ort, in dem man sich ger­ne auf­hält und trifft und über Gott und die Welt spricht.
www​.ar​beit​-kul​tur​-wtal​.de
www​.wup​per​tals​-ur​ba​ne​-ga​er​ten​.de

 

12. September um 19.00 Uhr in der Huppertsbergfabrik, Hagenauer Straße 30 42107 Wuppertal
Wir laden unsere Mitglieder, Freunde und Interessierte
herzlich ein zu einem außergewöhnlichen Abend:
Das Ende unserer Selbstbestimmung?
Brauchen wir eine Ethik der Algorithmen?
“Es geht also nicht um neue Generationen von Robotern oder noch schnellere Datennetzwerke, sondern
um etwas Unsichtbares, von dem wir nur vage Konturen erkennen und selbst die Programmierer keinen
allumfassenden Gesamtüberblick mehr besitzen.” Fridhelm Büchele
Herzlich Willkommen
Neue Arbeit-Neue Kultur Bergische Region e.V.
Startpunkt e.V.


Of­fe­ne Gar­ten­pfor­te 2016 in Wup­per­tal

17. und 18. Sep­tem­ber 2016 im Wan­del­gar­ten Lui­sen­stra­ße 110
Die­ser klei­ne Gar­ten ent­stand vor vier Jah­ren und bie­tet al­len ei­nen Ort zum Aus­tausch über le­ben­di­ge Gär­ten, die Le­bens­mit­tel­ver­sor­gung lo­kal und in Ge­mein­schaft zei­gen. Es gibt kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen und die Som­mer­film­se­rie je­den Mo­nat Ju­li – Ok­to­ber und es gibt Jah­res­zei­ten­fes­te zu­sam­men mit der IG Lui­sen­stra­ße. Und viel Spon­ta­nes – ma­chen Sie mit.
Web: www​.wup​per​tals​-ur​ba​ne​-ga​er​ten​.de
Sams­tag, 17. Sep­tem­ber und Sonn­tag, 18. Sep­tem­ber 2016, 15.00–18.00 Uhr

 

Sommerfilme im Wandelgarten 2016

1. Som­mer­film am 03. Ju­ni 2016 um 21.30 Uhr im Wan­del­gar­ten
oder bei Re­gen im Ca­fe Swa­ne ne­ben­an auf der Lui­sen­stra­ße 102a.

Aus ak­tu­el­lem An­lass zei­gen wir den Film
“Ge­kauf­te Wahr­heit” Gen­tech­nik im Ma­gnet­feld des Gel­des.
Ein Fim von Be­tram Ver­haag
Am 04. Ju­ni 2016 fin­det in Düs­sel­dorf die De­mo statt: TERRA VIVA MARCH (vor­her: march against mon­s­an­to) Start 12.00 Uhr Graf-Adolf-Platz

 

2. Som­mer­film am 01. Ju­li 2016 um 21.00 Uhr im Wan­del­gar­ten
GARBAGE WARRIOR

A film by Oli­ver Hodge
No­mi­na­ted — Best Bri­tish Do­cu­men­tay — 2007 Bri­tish In­de­pen­dent Film Awards.
Ori­gi­nal­ver­si­on, eng­lisch

“Öko­lo­gisch le­ben” be­deu­tet nicht nur, sich beim Es­sen oder Klei­den Ge­dan­ken zu ma­chen.
Wer es rich­tig ma­chen will, baut auch nach­hal­tig.
Der Film “Gar­ba­ge War­ri­or” han­delt von Mi­cha­el Reynolds, dem Vor­rei­ter der “Bio-tek­tur”.

3. Som­mer­film am 05. Au­gust 2016 im Wan­del­gar­ten um 21.00 Uhr
“Der Bau­er und sein Prinz” Ein Film von Bertram Ver­haag.
Der Film zeigt ei­nen Prin­zen, der die Vi­si­on hat, die Welt öko­lo­gisch zu er­näh­ren und die ge­schun­de­ne Na­tur zu hei­len. Die­ses Ziel ver­folgt er mit sei­nem cha­ris­ma­ti­schen Farm­ma­na­ger Da­vid Wil­son be­reits seit 30 Jah­ren.
Der Prinz of Wales fühl­te sich dem oko­lo­gisch nach­hal­ti­gen Ge­dan­ken schon ver­bun­den, als wir das Wort nach­hal­tig in die­sem Zu­sam­men­hang noch nicht kann­ten.
“So kön­nen wir nicht wei­ter­ma­chen: Neh­men, aber nichts zu­rück­ge­ben. Heut­zu­ta­ge ge­ben wir nichts zu­rück — wir neh­men nur.” HRH Charles, Prince of Wales

 

4. Som­mer­film im Wan­del­gar­ten 02. Sep­tem­ber 2016
Mit 90 die Welt ret­ten – zwei mu­ti­ge al­te Da­men auf den Weg nach der Ant­wort: Wie kom­men wir aus die­ser Wirt­schafts­kri­se wie­der her­aus?

 

5. Som­mer­film im Wan­del­gar­ten 14. Ok­to­ber 2016 um 20.00 Uhr im Wan­del­gar­ten oder Ca­fe Swa­ne ne­ben­an.
TRAUMWÄRTS” Wo­hin führt Dein Weg? www​.traum​waerts​-film​.de

Je­der von uns träumt von ei­nem ein­ma­li­gen und sinn­erfüll­ten Le­ben. Un­se­re Träu­me wer­den wahr, in­dem wir es wa­gen und sie Schritt für Schritt Wirk­lich­keit wer­den las­sen.

Das “Race across Ame­ri­ca” (RAAM) ist ein non-stop Rad­ren­nen quer durch die USA über mehr als 4800 km. Der Tri­ath­lon An­dre­as Nied­rig will, un­ter­stützt von sei­nem Team, sei­nen per­sön­li­chen Traum, das RAAM als So­lo­fah­rer zu meis­tern, wahr wer­den las­sen.…

Der Re­gis­seur Mar­tin Szafran­ski wird an­we­send sein.

Fahr­rad­fah­rer der “cri­ti­cal mass” wer­den auch da­bei sein. Das ist der Grund für die Ter­min-um­le­gung vom 1. Frei­tag auf den 2. des neu­en Mo­nats.

 

Aktionswochen Urban Gardening
16. April 201630. April 2016

http://​www​.wup​per​tals​-ur​ba​ne​-ga​er​ten​.de/​e​v​e​n​t​s​/​k​a​t​e​g​o​r​i​e​/​a​w​u​g​/​l​i​st/

  • « Saat­gut­fes­ti­val 2016 in Düs­sel­dorf

Bit­te vor­mer­ken! Mehr In­fos spä­ter. Wer mit­ma­chen möch­te, bit­te mel­den!
Das Wo­chen­de mit­ten­drin 22.- 4.4.2016 wird von An­stif­tung Er­to­mis mit­ge­stal­tet.

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​
Vor­trä­ge und Le­sun­gen von Det­lef Schmitz, His­to­ri­ker, im Wan­del­gar­ten

Frei­tag 13.11.2015 “Die zwie­lich­ti­gen Ma­chen­schaf­ten der Glanz­stoff AG
Frei­tag 20.11.2015 “Tod im Land­wehr­ka­nal”
Frei­tag 27.11.2015 “Tod im Land­wehr­ka­nal”
Frei­tag 04.12.2015 “Die Von der Heydts” Le­sung mit Kar­tof­fel­sup­pe
Frei­tag 11.12.2015 “Ta­ge­buch des Au­gust von der Heydt”
Frei­tag 25.12.2015 Weih­nachts­wich­tel­ge­schen­ke­aus­tausch­tag
Frei­tag 29.01.2016 Win­ter­gril­len mit Ge­sangs­vor­trag u.a. Schu­bert-Lie­der
Frei­tag 12.02.2016 “Der El­ber­fel­der Ver­schö­ne­rungs­ver­ein”
Frei­tag 29.02.2016 “Das Ta­ge­buch der Pe­ter de Weerth” _​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​

 

24. No­vem­ber 2015

Urban Gardening — nachbarschaftlich und nachhaltig

Dr. Kat­ja Schett­ler, Die­ter Hof­mann, Klaus Heß
Zeit­raum: Di., 24.11.2015, 19:30 — 21:45 Uhr
Ort:
Ka­tho­li­sches Stadt­haus
Lau­ren­ti­us­str. 7
42103 Wup­per­tal
Ge­bühr: 3,00 €
Kurs­num­mer: 5605008
An­mel­dung: nicht er­for­der­lich

In Wup­per­tal ent­ste­hen seit ei­ni­gen Jah­ren neue, ge­mein­schaft­li­che Gar­ten­for­men. Die in den Stadt­gär­ten ak­ti­ven Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind Teil der in­ter­na­tio­na­len ur­ba­nen Gar­ten­be­we­gung. Ei­ne zu­kunfts­fä­hi­ge Stadt braucht Stadt­na­tur und ge­mein­schaft­lich ge­nutz­ten öf­fent­li­chen Raum. Die ur­ba­nen Ge­mein­schafts­gär­ten sind Be­geg­nungs- und Ex­pe­ri­men­tier­räu­me für ein gu­tes Le­ben in der Stadt. So wer­den Nach­bar­schaf­ten, Quar­tie­re und letzt­lich die gan­ze Stadt mit Ge­mein­schafts­gär­ten le­bens­wer­ter. Ur­ba­ne Gär­ten sind wert­vol­ler Le­bens­raum, hier be­geg­net sich Viel­falt, hier wach­sen Per­spek­ti­ven, denn hier ent­steht ei­ne auf Nach­hal­tig­keit ge­grün­de­te Ge­sell­schaft. Auch in Ni­ca­ra­gua sind in den let­zen Jah­ren in den Groß­städ­ten, aber auch im sub­ur­ba­nen Raum, Stadt­gär­ten ent­stan­den, dort aber als Selbst­hil­fe be­son­ders von al­lein­er­zie­hen­den Frau­en, um zur ei­ge­nen und zur nach­bar­schaft­li­chen Le­bens­mit­tel­ver­sor­gung bei­zu­tra­gen, um ein klei­nes Ein­kom­men zu er­mög­li­chen und das Selbst­be­wußt­sein und die Un­ab­hän­gig­keit von Frau­en zu er­hö­hen.
Ge­spräch mit Die­ter Hof­mann (Ur­ban Gar­de­ning Wup­per­tal) und Klaus Heß (In­for­ma­ti­ons­bü­ro Ni­ca­ra­gua) un­ter­stützt durch ei­nen Bil­der­vor­trag

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​

 

Am kom­men­den Diens­tag, den 20. Ok­to­ber 2015, von 17:00 bis 19:00 Uhr
wird das BMBF-Pro­jekt: “Wohl­stands-Trans­for­ma­ti­on Wup­per­tal” in der
Ci­ty­Kir­che Wup­per­tal ei­ner brei­ten Öf­fent­lich­keit aus Po­li­tik,
Wirt­schaft, Zi­vil­ge­sell­schaft und Wis­sen­schaft vor­ge­stellt. Es wä­re
uns ei­ne gro­ße Freu­de, wenn wir Sie zu die­ser Ver­an­stal­tung be­grü­ßen
dür­fen.

Falls noch nicht ge­sche­hen, mel­den Sie sich bit­te on­line un­ter
www​.trans​zent​.uni​-wup​per​tal​.de/​a​n​m​e​l​d​u​n​g​-​k​i​c​k​-​off an.

Wir freu­en uns sehr auf ei­nen in­for­ma­ti­ven und in­spi­rie­ren­den Abend mit Ih­nen.

 

Am 26. Ok­to­ber ab 18 Uhr bie­tet Vol­ker Mehl sei­nen ers­ten Ayur­ve­da Ein­stei­ger Koch­kurs in der Dia­ko­nie­Kir­che an!

Ein­fach of­fen …“ist die Dia­ko­nie­Kir­che am 26. Ok­to­ber — und das gleich in dop­pel­ter Wei­se: of­fen für Ge­nie­ßer von ayur­ve­di­scher Koch­kunst, denn Vol­ker Mehl kocht an die­sem Abend mit Un­ter­stüt­zung ei­nes eh­ren­amt­li­chen Teams aus der Dia­ko­nie­Kir­che. Of­fen ist die Kir­che auch für Be­geg­nun­gen, denn der Kirch­raum der ehe­ma­li­gen Kreuz­kir­che wird mit un­zäh­li­gen Ker­zen und be­son­de­ren Licht­ef­fek­ten er­leuch­tet und lädt bei ent­spann­ter Mu­sik zum Ver­wei­len ein.

Die Idee ei­ner “of­fe­nen Kir­che am Abend” ist nicht neu. Vol­ker Mehl ent­wi­ckel­te sie be­reits 2001 in sei­ner al­ten Hei­mat­ge­mein­de Lorsch und lock­te da­mit bis zu 600 Leu­ten in die Kir­che. Nun kam es zu ei­ner Be­geg­nun­gen, zu der Fried­hild Cu­den­nec, eh­ren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin der Dia­ko­nie­Kir­che, Vol­ker Mehl ein­ge­la­den hat­te. Bei ei­ner “Spinn­run­de”, bei der auch Paul-Ger­hard Sinn, Mit­ar­bei­ter der Wup­per­ta­ler Stadt­mis­si­on e.V. und Ver­ant­wort­li­cher des Pro­jek­tes Dia­ko­nie­Kir­che an­we­send war, er­wach­te die­se Idee zu neu­em Le­ben. Er­klär­tes Ziel ist es, die Men­schen in der Wup­per­ta­ler Nord­stadt und dar­über hin­aus zu­ein­an­der zu füh­ren.

Ein­ge­la­den sind al­le, die ge­sun­des Es­sen lie­ben und neu­gie­rig sind auf Men­schen und die be­son­de­re At­mo­sphä­re. Der Er­lös kommt kom­plett der Ar­beit der Wup­per­ta­ler Stadt­mis­si­on zu­gu­te.

Un­kos­ten­bei­trag 5.00 €

Wer mag und Zeit hat, ist herz­lich will­kom­men schon um 16.00 Uhr zur Vor­be­rei­tung. Dan­ke.

Som­mer­fil­me im Wan­del­gar­ten be­gin­nen am Frei­tag,

05.Juni 2015 um 21.30 Uhr mit “Die Tu­nis­rei­se” Paul Klee. Bru­no Moll und Na­cer Khe­mir

«Die­se Rei­se in den Ori­ent ver­bin­det zwei Künst­ler, die der Welt mit of­fe­nen und wa­chen Sin­nen be­geg­nen. Khe­mir ver­steht es, als Wel­ten­rei­sen­der ei­ne fas­zi­nie­ren­de Ver­mitt­lung zwi­schen Ori­ent und Ok­zi­dent zu schaf­fen. Wir tau­chen in Klees Bild- und Ge­stal­tungs­ele­men­te, er­fah­ren über sei­ne Rei­se den Blick auf Tu­ne­si­en aus ei­ner Zeit, die den Tou­ris­mus noch nicht kann­te. Khe­mir er­läu­tert uns die Zei­chen, die die­sen Teil der Welt prä­gen und von de­nen Klee vie­le auf­ge­nom­men hat.
Die Ver­bin­dung zwi­schen dem eu­ro­päi­schen und dem ma­ghre­bi­ni­schen Blick, ein­ge­fan­gen in wun­der­ba­ren Bil­dern, wei­tet un­se­re Sin­ne und lässt uns wie ne­ben­bei die ara­bi­sche Welt und je­ne des Is­lams neu wahr­neh­men.
Ei­ne be­rei­chern­de Be­geg­nung und ei­ne loh­nen­de Rei­se.»
Liech­ten­stei­ner Volks­blatt

ci­ne-ort

peter kowald gesellschaft /​ort e.v.
luisenstraße 116 /​ 42103 wuppertal
www​.ko​wald​-ort​.com
12. Juni 2015 /​ 21.30 Uhr /​ freiluft im wandelgarten
Film vom newport jazz festival 1958
JAZZ AN EINEM SOMMERABEND

 

03. Ju­li 2015 um 21.30 Uhr THE HUMAN SCALE Ein Film von An­dre­as M. Dals­gaard
Brin­ging Ci­ties to Li­fe

Seit über 40 Jah­ren steht für den Ar­chi­tek­ten und Städ­te­pla­ner Jan Gehl das Le­ben der Men­schen in Groß­städ­ten im Mit­tel­punkt sei­ner vi­sio­nä­ren und re­vo­lu­tio­nä­ren Ar­beit. Jan Gehl und sei­ne Kol­le­gen ha­ben es sich zur Auf­ga­be ge­macht, neu­es Le­ben in die In­nen­städ­te zu brin­gen, sie wie­der le­bens­wert zu ma­chen. Ih­re Städ­te­pla­nung zielt auf die Op­ti­mie­rung der Be­zie­hung zwi­schen ge­bau­ter Um­welt und Le­bens­qua­li­tät ih­rer Be­woh­ner. Sie wol­len die Groß­städ­te vor der Über­flu­tung durch Au­tos be­wah­ren, Platz für Fuß­gän­ger und Fahr­rad­fah­rer schaf­fen, öf­fent­li­che Plät­ze “zu­rück­er­obern”. An­hand von 7 in­ter­na­tio­na­len Me­tro­po­len wird ein Blick auf die ein­zig­ar­ti­gen Mög­lich­kei­ten der Städ­te­bau­er und Ar­chi­tek­ten ge­wor­fen, wie mensch­li­ches und nach­hal­ti­ges Stadt­le­ben ent­ste­hen kann.

Ein be­ein­dru­cken­des, lus­ti­ges und mit­rei­ßen­des Plä­doy­er für ei­ne grü­ne­re, ru­hi­ge­re, net­te­re Stadt” Süd­deut­sche Zei­tung.
“Nach die­sem Film geht man mit an­de­ren Au­gen durch die Stadt” Sze­ne Ham­burg

 

07. Au­gust 2015 um 21.00 Uhr WATER” Die ge­hei­me Macht des Was­sers.

Was­ser: zwi­schen Wis­sen­schaft und Phi­lo­so­phie…

Dr. Ma­saru Emo­to hat mit sei­ner For­schung be­wirkt, dass vie­le Men­schen das Ele­ment Was­ser mit an­de­ren Au­gen se­hen.

Al­les, was um das Was­ser her­um ge­schieht, wird gleich­sam auf­ge­zeich­net.
Al­les, was mit Was­ser in Be­rüh­rung kommt, hin­ter­lässt ei­ne Spur!

 

04. Sep­tem­ber 2015 um 20.30 Uhr  Si­er­ra Leone’s Re­fu­gee All Stars”

Der Film er­zählt die be­mer­kens­wer­te Ge­schich­te von Si­er­ra Leo­ne Re­fu­gee All Stars, ei­ner Grup­pe von Mu­si­kern, die ei­ne Band grün­den, wäh­rend ih­res Le­bens in ei­nem west­afri­ka­ni­schen Flücht­lings­la­ger.
Sie wur­den aus ih­ren Häu­sern von ei­nem bru­ta­len Bür­ger­krieg ver­trie­ben, der das Le­ben vie­ler ih­rer Lie­ben kos­te­te und sie mit kör­per­li­chen und emo­tio­na­len Nar­ben zu­rück­ließ, die nur schwer hei­len kön­nen.
Aber ih­re Mu­sik konn­te auch der Krieg ih­nen nicht neh­men.

Wan­del­ki­no Oli­via Ta­wi­ha kennt die Mu­si­ker und wird von den Be­geg­nun­gen be­rich­ten.

 

02. Ok­to­ber 2015 um 20.00 Uhr “Po­pu­la­ti­on Boom”

Nach sei­nem Film “Plastic Pla­net” ist Fil­me­ma­cher Wer­ner Boo­te mit der Ka­me­ra los­ge­zo­gen, um je­ne zu fin­den, die ver­meint­lich zu viel auf die­ser Er­de sind.
Wäh­rend sei­ner Re­cher­chen stell­te der Fil­me­ma­cher fest, dass die Theo­ri­en und Sze­na­ri­en über den Be­völ­ke­rungs­boom zum Selbst­läu­fer ge­wor­den und in ih­rem Kern oft über­holt sind.
Viel­mehr wur­de der Be­griff Über­be­völ­ke­rung als Vor­wand und Aus­re­de ver­wen­det, Din­ge zu tun oder nicht zu tun.
Boo­te lie­fert nun er­hel­len­de, hoff­nungs­vol­le Er­kennt­nis­se und ein Plä­doy­er für mehr Zwi­schen­mensch­lich­keit.

 

 

His­to­ri­sche Vor­trä­ge mit Det­lef Schmitz im Wan­del­gar­ten

Frei­tag 10. Ju­li 21.30 UhrJo­hann Sie­bel ali­as Jean Gé­r­ard Rein­hardt” Das selt­sa­me Dop­pel­le­ben ei­ner schil­lern­den Per­sön­lich­keit El­ber­feld zu An­fang des 19. Jh­dt.

Frei­tag 14. Au­gust 21.30 Uhr En­gel­bert Klein­hanz” Bau­meis­ter des Ba­rock und Klas­si­zis­mus im Rhein­land um 1800.

Frei­tag 11. Sep­tem­ber 20.30 UhrPe­ter de Weerth, Krö­sus des Rhein­lan­des” Er­bau­er des ers­ten Land­schafts­gar­tens in Wup­per­tal.

Be­son­de­re Füh­run­gen für bis zu 10 Per­so­nen durchs Quar­tier. Nä­he­re In­for­ma­tio­nen mo­bil o172-2624980 mail detsch@​wtal.​de oder www​.kult​tou​ren​.com

 

09. Ju­ni 2015 

Aus­stel­lung im Wan­del­gar­ten zum Mit­ma­chen “Gi­ve a hand to free Ti­bet”
Je­der ist ein­ge­la­den, sei­ne Hand ab­zu­bil­den und zu ge­stal­ten und im Wan­del­gar­ten zu ver­wei­len.

http://​bet​ter​place​.org/​p​2​7​604

ART at WORK
An­na­bel­le Mayntz & Pip Co­zens
Au­gust-Be­bel-Str. 94
33602 Bie­le­feld

 

Will­kom­men in Nach­bars­gar­ten
Of­fe­ne Gar­ten­pfor­te 2015 in Wup­per­tal
a
m Sams­tag 12.09. von 15.00 — 18.00 Uhr und Sonn­tag 13.09. von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Wan­del­gar­ten Lui­sen­stra­ße bie­tet al­len ei­nen Ort zum Aus­tausch über le­ben­di­ge Gär­ten, die Le­bens­mit­tel­ver­sor­gung lo­kal und in Ge­mein­schaft zei­gen. Es gibt kul­turelel Ver­an­stal­tun­gen und die Som­mer­film­se­rie je­den Mo­nat von Ju­ly bis Ok­to­ber und es gibt Jah­res­zei­ten­fes­te zu­sam­men mit der IG Lui­sen­stra­ße und vie­le Spon­tans — ma­chen Sie mit.

 

Wup­per­tal 24 Stun­den live 
im Wan­del­gar­ten zum ge­mein­sa­men Gärt­nern und  Aus­tausch zu den The­men Selbst­ver­sor­gung und Tran­si­ti­on­town In­itia­ti­ven von 15.00 bis 18.00 Uhr.
Und nach 18.00 Uhr wird die IG Lui­sen­stra­ße ei­ne Live-Mu­sik­ver­an­stal­tung an­bie­ten. Nä­he­res in Kür­ze.

 

 

Er­öff­nung in Kür­ze

07. März 2015 um 15 Uhr Aus­stel­lungs­er­öff­nung “Wup­per­tals Grü­ne Bee­te”  in der Rat­haus­ga­le­rie am Karls­platz. 

www​.wup​per​tals​-grue​ne​-bee​te​.de

 

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​

 

 

Scroll Up