• Ostersbaumer Honiggarten,  Selbsternte-Garten,  Stadtgarten Lederstraße,  Urbane Gärten,  Wandelgarten

    Urban Gardening Manifest 2014

    Urban Gardening Manifest 2014     Anstiftung und Ertomis https://www.youtube.com/watch?v=JbUDJcTxgeg&feature=youtu.be Die Stadt ist unser Garten! Garteninitiativen verorten sich mit Urban-Gardening-Manifest Unter dem Motto “Die Stadt ist unser Garten” haben bereits über 30 Garteninitiativen aus dem gesamten Bundesgebiet unter http://urban-gardening-manifest.de ein gemeinsames Manifest veröffentlicht. Dieser Schritt soll zur gesellschaftlichen und politischen Verortung der Urban-Gardening-Bewegung beitragen. Gleichzeitig will das Manifest zur öffentlichen Diskussion über die Gestaltung der Zukunft der Stadt und über die Bedeutung von Gemeinschaftsgärten und Stadtnatur als Gemeingüter beitragen.  

  • Sommerfilme im Wandelgarten,  Wandelgarten

    Sommerfilm im Wandelgarten 05.09.2014, Rivers and Tides

    Andy Goldworthy bei der Arbeit: “Wachstum – Zeit – Veränderung — und das Fließen in der Natur. Ich habe den Ort begrüßt und angefangen. Wenn alles gut läuft, ist mir warm, wenn etwas zusammenbricht, ist mir gleich kalt. Wenn Dich die Wärme verläßt, ist es vorbei. Die Mühe, etwas zu schaffen, das mühelos ist. Das, was das Werk zum Leben erweckt, ist gleichzeitig das, was seinen Tod herbeiführt (Werk aus Eiszapfen) Es ist als ob man das Herz eines Ortes berührt, etwas sehen, das immer schon da war, wofür ich aber vorher blind war. Wenn ein Werk lebendig wird, das sind die Momente für die ich wirklich lebe. Eines Tages…

  • Sommerfilme im Wandelgarten,  Wandelgarten

    Wandelgartenfilm “Heiler am Wegesrand” Wolf-Dieter Storl 01.08.2014

    Wolf-Dieter Storl hat uns die Wirkung vieler Pflanzen am Wegesrand mit seiner Kenntnis und Gewißheit so viel näher gebracht. Der Blick auf die Natur wird sich verändern und noch mehr den Wert schätzen und anwenden. Und das an einem wunderbaren Sommerabend mit dem freundlichen Service vom Katzengold . Wir werden jedoch noch Stühle sammeln müssen. Manche saßen auf dem Boden oder mußten stehen. Die Kunst auf der ersten Ebene oberhalb wurde von Claudius und Conny Koch mit Licht inszeniert und nicht nur das, Nachbarn und Anwohner waren dabei und haben diesen Abend sehr unterstützt. Olivia Tawiah Wandelfilm Düsseldorf steht dem Wandelgarten mit Rat und Arbeit an Plakat und Veröffentlichung zur…

  • Urbane Gärten,  Wandelgarten

    Karlsplatz wird zum Gemeinschaftsgarten

    Bohnen, Tomaten  und Mais vor der Rathaus Galerie der Verein „neue Arbeit, neue Kultur bergische Region e.V.“ und die Rathaus-Galerie setzen pflanzliche Akzente auf dem Karlsplatz. Nicht schlecht gestaunt haben die Besucher der Rathaus Galerie, als am letzten Freitag eine Handvoll Menschen (und Hund Arthur) sich über die Pflanzkübel auf dem Karlsplatz hermachten. Es handelt sich um eine Aktion von Freiwilligen, die mit Ihrer Arbeit die Umgestaltung der Karlsplatzbegrünung einläuteten. Die Gruppe selbst bezeichnet sich als „Wilde Gärtner“, wobei die Definition „urban Gardening“ sicherlich die bessere Beschreibung wäre. Zwei agile Frauen im reifen Alter, ein junger Mann und einer aus der mittleren Epoche hievten einige Kubikmeter alter Erde aus den…

  • Sommerfilme im Wandelgarten,  Wandelgarten

    2. Wandelfilm im Wandelgarten “CURITIBA It’s possible”

    “CURITIBA It’s possible“ein wichtiger Film von Jörg Pibal und Paul Romauch http://wandelkino.wordpress.com/ für vorbildliche Stadtentwicklung, Mut und kluges Miteinander von Stadtverwaltung und Bürgern. Das Schlusswort des ehemaligen Bürgermeisters und Architekten von Curitiba Jaime Lerner  lautete “It’s possible” und so sind wir in kleinen Gruppen gut ins Gespräch gekommen.  

  • Urbane Gärten,  Wandelgarten

    Kein Schauspielhaus-Gärtnern — kein “Theater in Grün”

    Nachricht vom Gebäudemanagement: “für die Förderung des Tanzzen­trums durch den Bund gab es in den let­zten Wochen pos­i­tive Sig­nale. Somit liegt das Gebäude jet­zt beim Bund und Land in einem beson­deren Fokus. Nach Rück­sprache mit Her­rn Dr. Flunk­ert ist aus der Erfahrung solch­er über­ge­ord­neter städtis­ch­er Pro­jek­te von ein­er ander­weit­i­gen Nutzung abzu­rat­en. Die Genehmi­gung für ein urbanes Gärt­nern am Gebäude / auf der Dachter­rasse kann beim Bund und Land zu Irri­ta­tio­nen führen und die bish­er gute Gesprächs­ba­sis gefährden. Im Som­mer erwarten wir einen Besuch eines Mit­gliedes des Deutschen Bun­destages. Ich komme daher nicht umhin Ihnen nun mit­teilen zu müssen, dass ich dieses dur­chaus span­nende Pro­jekt nun doch nicht genehmi­gen kann. Sollte…