Ausgedrucktes Nautilusgetriebe…

Ausgedrucktes Nautilusgetriebe…

…natürlich mit dem neuen 3D-Drucker, das Teil bewegt sich sogar richtig gut.
Leider habe ich das 3D-Modell nicht selbst im Computer modelliert. Auf der Seite www​.thin​gi​ver​se​.com findet ihr noch mehr Dateien und weitere Berichte zum 3D-Drucken und zur DIY-Bewegung (DIY= Do it Yourself, sprich Heimwerken). Unter dem Suchbegriff “Nautilus Gear” kommt ihr zum 3D-Datensatz (Modell siehe Bild). Viel Spaß beim Schmöckern auf der Seite.…
Gedruckt habe ich das Teil mit PLA. Als Biokunststoff oder auch Bioplastik werden Kunststoffe (wie Plastik, Gummi usw.) bezeichnet, die ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen (Stärke, Öle usw.) erzeugt wurden. Durch den chemischen Prozess des Crackens und erneute Polymerisation ist man heute in der Lage, Molekülketten herzustellen, die vergleichbare Eigenschaften besitzen, wie die auf Erdölbasis. Mögliche Ausgangspflanzen sind z.B. Mais oder Zuckerrüben. Der große Vorteil der meisten Biokunststoffe ist, dass sie unter geeigneten Bedingungen in einem Zeitraum von ca. 8–12 Wochen vollständig abgebaut werden. PLA zählt zu diesen Kuststoffen und das Ergebnis kann sich auf dem Bild sehen lassen. Zur Ökobilanz kann ich mir kein Urteil erlauben…
Die Kommentare sind geschloßen.
Scroll Up